#1 RE: Söldner und ihr Sold von von_keks 13.10.2011 19:29

avatar

Sagt mal kennt sich irgend jemand mit den Preisen für Söldner aus ?

Ich habe mal versucht von Con zu Con darauf zu achten, aber irgendwie
scheinen sich da keine Gesetzmäßigkeiten aufzutun. Ich habe schon
Söldnerschaften für einen Kupfer/Person/Tag gesehen und dann auch schon
für 5 Silber/Person/Tag. Also da liegt ne ganz schöne Spanne drin.
Und es lag nicht an der Ausrüstung der Söldner. Klar würde ich mehr
für ein Plattenpanzer bezahlen als für einen Lumpenträger...
Aber gibt es irgend eine Faustregel dafür? Wäre halt gut zu wissen,
wir wollen mit unseren Söldner - Charakteren los und ich weiß absolut
nicht was wir verlangen könnten...

#2 RE: Söldner und ihr Sold von Morielen 13.10.2011 20:28

avatar

Grösstes Problem: Jedes Land hat anderen Wert für ihre Währung. Entsprechend wird der Preis auch variieren je nach dem woher der Söldner kommt und was der als 'angemessen' oder 'viel' empfindet...

Als Bauer sind fünf Kupfer schon recht viel.
Als Adliger ist ein Silber vielleicht schon billig.

In Land A kann man für 5 Kupfer ein grosses Festessen bezahlen
In Land B kann man für 5 Kupfer sich knapp nen Bier und 'n stück Brot leisten

... sowas halt

#3 RE: Söldner und ihr Sold von Winterwind 13.10.2011 21:56

avatar

Ich weiß ja worum es geht ihr seit eine Gruppe von 5-10 Mann Richtig? Militärisch Geschult und Diszipliniert.
2-3 Silber pro Kopf Pro Tag oder bis zur ersten Schlacht. Da nach wird neu verhandelt.
Die Höheren Ränge bekommen 1-2 Silber mehr.
Das sind so die Normalen Preise die ich kenne. Heilung und Versorgung kann gesondert ausgehandelt werden.

#4 RE: Söldner und ihr Sold von von_keks 13.10.2011 22:16

avatar

Ja, das mit den verschiedenen Ländern ist halt so ne Sache.
Das Problem ist mir ja auch bewusst... Aber irgend einen Richtwert muss man ja haben.

Richtig. Wir sind leider immer noch unterbesetzt, weil da noch Leute aus dem Norden
immer neue Fadenscheinige Ausflüchte finden nicht mit zu kommen... Also sind
wir dieses Wochenende 8 oder vielleicht 9 Personen.

Militärisch Geschult: Ja.
Diszipliniert: Nur der Hauptmann

Mmmm. Das mit der ersten Schlacht hab ich jetzt schon öfters gehört.
Ist das echt so üblich ? Na, da würde ich mich als Auftraggeber
aber ganz schön veralbert vorkommen, bei jeder Schlacht auszuhandeln
ob die Söldner auf meiner Seite oder der meiner Feinde stehen...

#5 RE: Söldner und ihr Sold von Axel_C_T 14.10.2011 11:18

Zitat
Gepostet von von_keks
Ja, das mit den verschiedenen Ländern ist halt so ne Sache.
Das Problem ist mir ja auch bewusst... Aber irgend einen Richtwert muss man ja haben.

Richtig. Wir sind leider immer noch unterbesetzt, weil da noch Leute aus dem Norden
immer neue Fadenscheinige Ausflüchte finden nicht mit zu kommen... Also sind
wir dieses Wochenende 8 oder vielleicht 9 Personen.

Militärisch Geschult: Ja.
Diszipliniert: Nur der Hauptmann

Mmmm. Das mit der ersten Schlacht hab ich jetzt schon öfters gehört.
Ist das echt so üblich ? Na, da würde ich mich als Auftraggeber
aber ganz schön veralbert vorkommen, bei jeder Schlacht auszuhandeln
ob die Söldner auf meiner Seite oder der meiner Feinde stehen...



Als jemand, der auf verschiedenen Cons schon mal überlegt hat, Söldner anzuheuern, meine Meinung dazu:

- Ich fände es für einen Söldnerhaufen wichtig, dass sie sich benehmen können und gegen über ihren potentiellen Auftraggeber höflich auftreten. Wer will schon eine handvoll Leute engagieren, die jeden anblaffen und rumpöbeln. Als Auftraggeber muss man dann hinterher für das Verhalten der Söldner gradestehen. Das geht garnicht.

- Damit einher geht professionelles Auftreten. Wie gepflegt ist die Ausrüstung? Die Waffen? Wie verhalten sie sich generell?

- Dann kommt es auf das Setting an: Wenn eine generelle Bedrohung besteht, die auch die Söldner betrifft, finde ich das komisch, dass Söldner oft sagen: Bezahlt uns sonst kämpfen wir nicht. Also Glaubwürdigkeit.

- Preis: Wenn die o. g. Punkte positiv erfüllt werden, ist der Auftraggeber bestimmt geneigt, mehr zu zahlen. Jedoch finde ich 2-3 Silber ziemlich für einen Tag. Hier gehts mir nicht um den IT-Wert. Wenn man eine Gruppe von 10 Leuten für 3 Silber je Kopf anheuert, sind das 30 Silber. Wer schleppt denn schon so viel mit sich herum? Wenn es euch auf das Spiel zwischen Auftraggeber und Söldner geht, dann nehmt lieber weniger. Sonst kann es passieren, dass man überhaupt keine Anstellung bekommt.

Tschüs
Axel

#6 RE: Söldner und ihr Sold von Raik 14.10.2011 11:59

Reicht doch wenn der Hauptmann sich benhemen kann, der handelt doch den Sold für die Truppe aus?
Will der Auftraggeber die Leute mal alle sehen muß der Hauptmann die mal antanzen lassen.
Ungeplegte Ausrüstung ist irgendwann kaputte Ausrüstung, wenn der Auftraggeber die dann so sieht drückt er bestimmt den Preis?
Wenn die Söldner keinen Bezug zu dem Land/demn Ort haben, sagen die sich doch: "Wie willst nich tbezahlen? Dann ghen wir halt wieder." Wäre dann aber bestimmt Verhandlungssache einen Teil als Vorschuß auszuzahlen damit die Leute sich noch vorher bischen Mut antrinken können.
Wenn zudem der Auftraggeber keine Alternative mehr hat und ihm das Wasser schon bis zum Hals steht. Was soll er dann machen? Muß er halt die bösen Erpressungssöldner bezahlen.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz