Seite 1 von 3
#1 RE: Con Kritik von rojer 29.12.2011 17:01

avatar

Hi,

diesmal als NSC unterwegs und das auch nur am Ersten Tag. Etwas kurz, aber so kann ich ungestört meine erste Kritik schreiben.

Fazit: Hat mir und den anderen Starkenburgern viel Spaß gemacht :-)

Hintergrund:
Aber zur Erklärung, Menk hat mich gebeten, die Starkenburger zusammen zu ziehen, um die Starkenburg von der Kirche zurück zu erobern. Diesem Wunsch sind wir gefolgt, so dass wir dann mit 18 NSC, enthalten 7 Schildträger, zwei Ritter, drei Bogenschützen, ein Priester und eine Feldschererinn die Burg angriffen und auch die dort anwesenden SC (+ ein paar KirchenNSC) besiegen konnten.

Später eintreffende Anreisegruppen der SC wurden weg diskutiert oder Niedergekämpft. Nur zwei SC kamen auf die Idee, um friedlichen Einlass zu bitten. Dieses wurde gewährt.

Eine eintreffende Korandiadelegation sollte dann alle Gefangenen zum Verhör abführen. Alles weitere können dann gerne die Überlebenden SC erzählen ;-)

Was hat mir gut gefallen:

+ Das Spiel der Starkenburger.

+ Das Spiel mit den Kirchlichen.

+ Die Magierin, die unter einem Schutzkreis war und an die wir zuerst nicht herankam.

+ Das Spiel mit den Korandiasoldaten.

+ Die Kämpfe.

+ Die Ansprache unserer Ritter.

Was hat mir nicht so gut gefallen:

- Unser Einsatz war etwas kurz, hier kam zu viel hintereinander, was man ohne weiteres hätte Strecken könnte.

- Das Tor war "unter Kontrolle", besser wäre es gewesen, wenn es die ganze Zeit hätte aufstehen müssen.

- Eingeschränkte Handlung auf dem Innenhof.

Gruß

rojer

[ Editiert von rojer am 29.12.11 17:02 ]

#2 RE: Con Kritik von Enidan 30.12.2011 06:09

avatar

Sardist du! Als ob es nicht schon schwer genug wäre zu wissen das man Zuhause sitzen muss, wärend die anderen ihren Spass haben. *seufz*

#3 RE: Con Kritik von Elayoe 01.01.2012 16:56

..ich habe ihn sehr genossen.. meinen, wenn auch recht kurzen Schwesternschaft-Auftritt.. he, he .. war doch aber ein wenig platt dass man mich während ich verhörte - trotz vorherigem Waffenentriss per telling-, doch noch nieder strecken konnte.. aber als Schwarzmagierin, hat man ja zum Glück noch immer ein AS im Ärmel..man kennt Mittel und Wege..

#4 RE: Con Kritik von MarieBiscuit 01.01.2012 18:25

avatar

Ich reihe mich dann mal als erste Spielerin in die Feedback-Liste ein,
jetzt sind die Erinnerungen ja noch ganz frisch hehe

Als erstes möchte ich mich zunächst einmal bei sämtlichen NSC's, Spielern, unserer Küchenfee und der SL bedanken,
für das wirklich gelungene Spiel! Es hat sehr viel Spaß gemacht!
Und da es meine erste Silvester Con war kann ich mit Bestimmtheit sagen, dass es auch nicht meiner letzte sein wird

Ich fange dann einfach mal mit den Dingen an, die mir persönlich am besten gefallen haben.

Die Location war sehr schön ausgewählt. Eine Jugendherberge als Burg "getarnt" ist schon was echt besonderes.
Man konnte es dann natürlich auch demendsprechend bespielen, besonders am Anfang des Plots wo wir dann auf einmal auf
der Starkenburg überfallen wurden etc. Das hatte schon das gewisse Etwas. Die Zimmer haben mir auch sehr gut gefallen.
Sie waren modern eingerichtet und ich habe mich schon ganz wohl gefühlt, abgesehen von den Kissen, die mir eher Albträume beschert haben XD

Das Spiel mit den NSC's war wirklich klasse. Sie waren auch IT immer wieder für einen Spaß zu haben und haben auch untereinander als Clan toll
zusammen gespielt. Der traurige Feinhacker, Matthes, die anderen Clan-Mitglieder und nicht zu vergessen ALVIN!!! Das war ein sehr cooler Charakter,
schade dass er dann doch davon flog.

Auch nicht zu vergessen die Party am Silvester Abend! Auch dort habe ich unheimlich viel Spaß gehabt. Die Tänze waren schon ein echtes Highlight,
auch wenn gemunkelt worden ist, dass das Chaos für unserer aller seltsamen Tanzstil letztendlich verantwortlich war
Sehr cool waren auch die Laufsteg Show der NSC's und der eigensinnige Borka-Clan Tanz!
Zum Abschluss des Abends um unsere lieben gelangweilten Mitspieler nach dem berühmt berüchtigten magischen vier Worten zu scheuchen, schaute noch Korandia vorbei, wobei ich mit meinen gammelnden Mitkumpanen hoffe ich ebenso viel Spaß hatte wie sie.

Sooo, nun zu den Dingen die ich gerne als Kritik loswerden möchte

Das Gelände war wirklich sehr schön und umfasste eine nicht gerade kleine Waldfläche zum Bespielen. Leider muss ich sagen, dass wir meiner Meinung nach zu wenig das Gelände um die Burg bespielt haben. Selten mussten wir wirklich hinaus um Aufgaben zu erledigen. Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass ich bei keiner größeren "Expedition" in den Wald dabei war, weil ich A) mich dick erkältet habe und B) ich mich dann um andere Sachen wie die Siegel gekümmert habe.
Wie gesagt, ich denke dass dort noch etwas Potenzial rausgeholt hätte werden können.

Last but not least... Der Plot war wieder sehr umfangreich und gut ausgestaltet. Ist ja klar bei Auseinandersetzungen der Elementare Es kamen viele kreative Ideen zum Tragen wie die tragische Geschichte von Helbein, was ich sehr schön fand als Plot. Allerdings war es häufig so, dass wichtige Hauptplot relevante Dinge oder auch einfach so wichtige Quests zu Uhrzeiten stattfanden, in denen man sonst von seiner Nachtruhe wieder aufstehen würde. Das heißt, dass z.B. für mich auch interessante Dinge wie die Sache mit dem Dämonenschwert zwischen 3 und 4 Uhr seinen Lauf nahm und ich bereits zwischen 0 und 1 Uhr im Bett lag. Dies lag auch an meiner Erkältung, aber auch so fände ich es ratsamer, wichtige Plotstränge lieber so bis 2 Uhr laufen zu lassen und danach höchstens noch kleine Charakter bedingte Mini Plots.
Natürlich wollen die Spieler bespaßt werden, aber ich denke dass man dann lieber hätte mehr Plot über den Tag verteilt, nicht zu letzt wegen des Tageslichts.
Weil es dann dazu kommt, dass man vieles verpasst und man sich morgens darüber wundert, was denn alles in einer Nacht bereits bewältigt worden ist.
Im Sommer kann das alles natürlich etwas anders gehabt werden, es ist länger dunkel etc.

So viel von meiner Seite aus zu der Con und ich kann es nur nochmal sagen, es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht!

Liebe Grüße,

Marie-Claire aka Chrysalis Grünewald vom Orden dey Eynen

#5 RE: Con Kritik von Tangarth 01.01.2012 20:06

avatar

So bin gerade zuhause angekommen,habe etwas geruht und gegessen.
Ich bin immer noch Trunken von den Tollen erlebnissen und dem ebenso tollen spiel was sich diese 4 Tage über ereignete.
Ich bin immer noch voller Freude und werde wohl problemlos bis um 10Uhr durch pennen da klingelt dann der Wecker

Auch möchte ich einiges Sagen.
Das Gelände:
Die Eichenkreuzburg war sehr gutes Gelände und passte perfekt zu den ereignissen.
Es war gut bespielbar und bot eine Menge Möglichkeiten.
Sicher waren ein paar sachen schade oder schwierig.
Nachtkämpfe auf dem Hof wegen dem Wetter,keine Kämpfe auf den Zinnen,was ich vertsanden habe.
Alles in allem war es ein Spitzen Gelände

Küche:
Karin war die Küchenfee die das Essenzauberte.
Tilli,Olafs(SL)Vater unterstützte sie
Und
Der kleine verkrüpelte Küchenjunge(Ich) half ihr soweit ich konnte.
Die Versorgung war manchmal aufgrund von gegebenheiten nicht immer leicht,dennoch gaben wir unser bestes um die Spieler satt zu kriegen.
Und nach demm Hullt hullt Jubel am Sylvester denke ich war klar das das Ziel erreicht wurde.

SL:
Menk,Ver,Olaf und die anderen deren Namen ich leider vegessen habe.Super Job.
Es war immer 1-2 SLs wach und so war eine SL versorgung,eund um die Uhr gesicher was ich bei der 12 Std Wache für Gaia merkte.
Auch dort Super Job
Es gab ein paar lächerliche Momente von seiten der SL die ich nicht so Toll fand da sie Spieler zu sehr ansteckte,leider auch Mich
Das Phönix Ei
Der Kampf Marziel gegen den Bären
um nur zwei zu nennen

NSC:
Der Borka Clan der das Wort Diskutieren,neu erfand.Grossartig.
Ich fand das Spiel mit dem Clan super auch Joe als Jarl war der Hammer,auch das der Clan mich wohl ins Herz schloss fand ich sehr toll.
Die Ninja Turtles(vergass wie die echt heissen)waren sehr geil und schwer zu bekämpfen.Ich danke den Turtel für den Infight mit mir,DANKE.
Die Goldene,General Frost und Helbein(hoffe das ist richtig) waren sehr gut und durchweg glaubwürdig dargestellt.
Und mein Dank gilt auch allen anderen NSCs ihr wart GROSSARTIG

Plot:
Etwas worüber ich selten Schreibe weil ich nie viel von mitbekomme oder mitwirke.
Aber diesmal war ich meiner bescheidenen Meinung nach gross dabei.
Es war ein Plot mit Irrungen und Wirrungen und er war mir IT nicht immer klar aber das soll ja so sein.
Es war ein guter Plot der alles hatte.
Rätsel.
Kämpfe
und den Faktor den keine SL Kontrollieren kann
der Spieler
Alles in allen war es ein Spannender und verflucht gut gemachter Plot.
Ich bin sowieso erstaunnt.Wie das Talosia Team es immer wieder schafft Plots zu erschaffen von dem das CoM Team meiner Meinung nach sich eine Scheibe abschneiden kann.

Ich:
Ich,bzw mein Charakter Tangrth.
Waren nicht immer ganz auf der Höhe,was ich Schlaf mangel zzu Schreibe.
Dennoch Hoffe ich euch hatt das Spiel mit mir Spass gemacht und ich konnte das eure Bereichern.

SC:
Wie immer ne Ganze Menge
Diana,sie war immer ansprechbar und gut dabei.
Johanna,von der Ich mich gern öfters Herumkommandieren lasse
Namen vergessen.Aber ich Sage nur Decken und Heissen Tee,war Toll wieder mit dir gespielt zu haben.
Don Alonzo,war kurzes aber sehr nettes und Informatives Spiel.
Brenigan,ich werde die Bitte die Magier zu retten nie vergessen.
Akira die mir am letzten Abend meinen Funny Moment bescherte und auch sonst sehr viel nettes Spiel bot
Der Zaron,danke für das Spiel mit dir
Der Goldare auch dafür Danke.
Der Magier mit dem Ich mich ständig zoffte,vielen liben dank
Erneut Namen vergessen,die Junkerin.Die Mir noch einen Tanz schuldet.*G*.Danke für deinen Beistand.
Die Beiden Damen die den Greifen hütteten.
Mein IT Bruder
Schnäbelchen
Der Dame mit den Zwei persönlichkeiten,ich werde das auf den Zinnen nie vergessen.
Den Baron Montoya,sehr nettes Spiel.Danke
Den Baron Begleiter.Deine Ode an Mathes war Klasse
Alle Spieler mit den ich grosses Spiel hatte
Und an ALLE anderen Spieler

IHR
WART
KLASSE

der Con bekommt eine 2+

#6 RE: Con Kritik von Meron Greifwald 01.01.2012 21:29

avatar

So da ich nun Zuahuse bin und meine mden Knochen etwas erholung gönne will ich doch auch etwas zum Con Schreiben.

Das Gelände hat mir sehr gefallen und die Tatsache das es eine Jungenherberge war sah man von draussen kaum.
Man hatte gleich am Anfang beid er Sache mit den Strakenburger ein Gefühl von Burgfehling , was mir sehr gefiel.
Die Zimmer waren gehobender Standart und der kleine Aufpreis war gerechtfertigt.

Ein großes Danke geht von mir in Richtung Küche und deren crew ... Vielen Herzlichen Dank für die gute Verpflegung.

Das Spiel mit den Nsc war wie immer sehr schön vorallem die Borka haben wir echt gefallen, eine Schande das ich leider meine Augen bei der Goldenen geschlossen hatte hätte
hätte sie gerne im Spiel natura gesehen^^.
Also ein riesen Dankeschön von mir an alle Nsc´s ohne euch wäre dieser Con nur halb so schön gewesen....naja bis auf den Goldaren

Zu den Kämpfeb möchte ich eine kleine Sache schreiben , sie waren bis auf wenige Aktionen schön ausgespielt und nicht so schmerzhaft.
Naja bis auf meine üblichen Zwei Gesichtstreffer ^^
Danke an die beiden Sanis die mich als Stammkunden haben und ja Rumi , ich kauf mir einen Helm

Nun zu meinen lieben Sls ...Danke an Vera,Olaf,Menk und dem Vierten dessen Namen ich nicht mehr kenne...sorry
Danke das ihr mich überredet habt nicht It abzureisen , die sich auf meinen Hintergrund beziehen.
Ihr wart immer ansprechbar und man musste nicht lange suchen um einenvon euch finden.

Zum Plot kann ich nur sagen das dieser sehr schön ausgearbeitet war soviel ich mitbekommen habe .
Leider habe ich mich nicht so wie gewollt mich ins spiel einklicken können was am Hintergrund meines Charakters liegt
Immerhin könnte den Rekord im Dauerbewachen aufstellen ^^..danke dir Johanna das du mich ins Bett befohlen hast .
Alles im ganzen war dies aber ein schöner Plot auch wenn ich die Goldene warscheinlich am leben gelassen hätte .

Großes Danke natürlich auch an die vielen Großartigen Spieler mit den ich zusammenspielen durfte .
Verzeiht das ich jetzt keine Namensliste aufzähle aber ihr wart alle wie immer Toll.
Ich hoffe ich viele von euch bald wieder.

Euer Meron

[ Editiert von Meron Greifwald am 01.01.12 22:43 ]

#7 RE: Con Kritik von Rumiko 01.01.2012 22:26

verdammt noch mal ich habe nur arne erkannt... den rest nicht.. das war alles so verwirrend..und ging so schnell.
als das elementen ding vor bei war dacht ich: so und nun flup, zurück in die starkenburg und mitten auf deren festbankett landen und den das so richtig versaun.

ps: nicht sagen: ich nehm euch allen die waffen weg. -->machts!! (ich hatte das schwert bis das elementen ding kam und uns weg fluppte)

sonst muss der menk fiebsen weil ich ihm seine ollen hexen weg gemätzelt hab "mist die anderne hättetst du platt machen können aber nicht die zwei!"

*unschuldig guck* schuldiguuung... :p

#8 RE: Con Kritik von gash 01.01.2012 23:31

avatar

Hmm.

Schwierig, gleich danach was zu schreiben. Habe super viel Spaß gehabt und super viele Eindrücke im Kopf und hatte viele tolle Szenen und möchte am liebsten sofort zurück und weiterspielen...

Aber eine Sache hat mich echt gestört. Ich hab mich vorher nicht wirklcih getraut, was zu sagen und auf der Con auch nicht... Irgendwo Nebensache, aber es ist eben wichtig, wenn man sich draußen bewegt und den Bedarf decken will, ohne übermäßigen Hunger durch unausgewogene Ernährung und "ungesund in sich reinstopfen, was man finden kann"...:

Das Essen (hab ich ja schon gesagt). Ist mir als Sportler und Kämpfer und draußen Rumrenner wichtig und war für mich ein gaanz großes Minus. Es war praktische Verpflegung und ging für Vegetarier notfalls bis gar nicht, abgesehen vom Silvesterabend, da war es wirklich ganz großartig. =) Ich hoffe, niemand fühlt sich auf den Schlips getreten, ich weiß nicht, ob ich es hinkriege und ich denke, unter Vegetariern gibt es total verschiedene Geschmäcker, aber ich versuche mal, zu überlegen, was man vllt verändern könnte. Vera meinte nämlich, es fehlte in der Küche etwas an Ideen für Vegetarier. Und ich weiß auch einfach, daß man sich das mit der Küche immer so einfach vorstellt und sich dann ganz schön erschreckt, was da plötzlich alles wichtig ist...vor der Con hab ich hier im Forum Bedenken geäußert und dachte dann aber irgendwann "wird schon passen", aber...paßte dann doch wider Erwarten nicht.
Die Qualität der Brötchen kann niemand vorher einschätzen, gerade deswegen sind Müsli (großer Pack Müsli, dazu nen Eimer Quark oder Joghurt, und vor allem: mehr Milch!) und Ausweichbrot wie Knäcke oder Vollkorn wichtig, damit man sich nicht in Ermangelung anderer Dinge mit Weißmehl zuballern muß und nach der Con 2 kg mehr wiegt. Und vegetarisch kochen heißt nicht, nur das Fleisch wegzulassen. Bzw., bei Gerichten wie Kartoffeln, Gemüse und Fleisch mag das gehen, aber zwei Tage lang Gemüsesuppe mit wenig Kartoffel und dann zwei Tage lang Reis mit Pfirsich und Rosinen ist es nicht. Es war lieb, daß ich dann Reis ohne Rosinen bekommen habe, aber im Grunde war es einfach arg ungesund, was da passiert ist und ich konnte weder Kohlenhydrate in gesunder Form noch Eiweiß ausreichend aufnehmen. Morgens weißes Mehl und ein bißchen Obst, danach Gemüse/Reis, dann Kuchen und dann wieder Gemüse mit Reis...nöö. Mir fehlten Milchprodukte und verschiedene Kohlenhydratlieferanten in Form von mehr Kartoffel und Nudeln statt Brötchen und Kuchen. Nur Reis und Brötchen (mit Margarine, keine Butter, auch hier fehlt wieder das Milchprodukt) und stückchenweise Kartoffel und das ganze ohne Eiweißträger war blöd. Mal Nudeln mit Tomate und Käse vllt oder Auflauf mit Käse und Kartoffel oder mehr Kartoffeln in die Suppe...Nudeln mit Ketchup, die es ja auch gab, helfen da auch nicht so. Und...auch wenn es Reste gibt, ist es nicht schön, zwei Tage lang das gleiche zu essen. Für die Nicht-Vegetarier wird immer was neues gekocht, und die Vegetarier essen je zwei Tage das gleiche, das hinterläßt irgendwie ein komisches Gefühl. Und auch hier ist es vllt nur mein Geschmack, aber die Reisvariante war arg unkonventionell, mit sowas kann es schnell Probleme geben, weswegen man vllt doch lieber den Reis mit Scheiß Klassiker mit ner Paprika-Möhren-Variante fahren sollte.
Fan von Eiweiß in Form von Tofu und Soja bin ich arg gar nicht, aber das ist natürlich auch ne Möglichkeit, die sicher vielen gefällt, und sie paßt für Vegetarier und Veganer gleichermaßen. Ein ganz besonderes Problem ist einfach die Trennung in Vegetarier und Veganer. Wenn man bedenkt, daß die Vegetarier gern ihren Eiweißbedarf über Milch decken und die Veganer lieber über Soja und Tofu, dann...ist das total blöd, wenn man da auch nochmal getrennt kochen muß. Das macht super viel Aufwand, aber ich seh das so, daß ich fürchte, es wär besser, wenn man das dann auch wenigstens einmal macht.

Tut mir leid, daß ich das so schreibe, aber nur über ehrliches feedback kann man sich verbesern. Bestimmt ist nicht alles, was ich hier schreibe, für alle passig, vllt bin ich die einzige, der es wichtig ist oder nicht gefallen hat, aber vllt kann man auch ein bißchen was mit den Ideen anfangen.

Weitere Punkte:

SL...cool. Nur die Problemsessions am Freitag waren leider etwas langwierig, aber vermutlich ließ sich das nicht vermeiden. Anton...hab ich ja schon gesagt, Deine Antizipation im Kampf ist KRASS!

NSC: Jawollja. Geniale Kämpfe, spielerisch von allen, kämpferisch vor allem...äh.. "Lars". ; ) Auch abseits des Schlachtfeldes alles super. Was möchte ich hervorheben...eigentlich nichts, jeder hat alles aus seiner Rolle geholt.

SC: Vermisse es bei den meisten, mit ihnen zusammenzuarbeiten. ; ) Viele stimmige Charaktere. =)

Danke für das Tanzen an alle Beteiligten und vor allem an meinen Tanzpartner, das hat Spaß gemacht. =)
Hierzu muß ich aber nochmal sagen, daß ich, wenn ich ot weiß (und auch mein Charakter sich nicht ganz sicher fühlt), daß ich noch etwas bewachen und kämpfen muß, kein nicht waschbares 360 Euro Kleid anziehe, vor allem nicht, wenn das Anziehen eine Viertelstunde dauert und das Rüstung wieder anlegen im Falle eines Kampfes auch. Mir ist das Kämpfen und auch das Wohl meines Kleides dafür einfach zu wichtig. Deswegen habe ich nicht sofort abgerüstet. Da kam zuviel zusammen und Prügeln ist mir einfach wichtiger.

Ein ganz großer Dank geht deswegen auch an den Korandia-Angriff heute Nacht. Mir hat da wirklich noch ne Prügelei gefehlt, und das war genau richtig. Ich glaub, es waren Nitram, Mattis, Martiel und Chrysalis...? Ein Traum, Ihr habt den Abend komplett gemacht! =) Richtig cool, wie Jo mich mit dem Zweihänder umhaut, Nitram nachsetzt und ich dem Heiler direkt in die Arme kippe. BÄÄMM! Weiterhin danke an den Heiler Martin Kräuter(er?) für das Zusammenflicken danach. *G*

Meine Lieblingsszenen:

Mein Fast-Ausbruch aus dem Kerker. Cooles Spiel von Lukas, Stephan, Alfons, der Schwarzmagierin und Jo. Hätte ich nicht etwas später wegteleportiert werden können? Das Schwert lag echt in Griffweite und ich hätts gern versucht. ; )

"Für das Chaos!" schreit Tangarth, und danach haben wir ihn mit Frauenpower niedergemacht. *G*

Außerdem die Szene, wo ich am Tor festgefroren bin.

ALLE Kämpfe. Vor allem die mit viel Platz für Schild und Langschwert oder Zweihänder draußen vor dem Tor, da konnte man zusammen agieren und auch mal Kampfgefährten mit dem Schild abdecken.

Die Unterhaltung mit Gregorius beim Schriftrollen abschreiben.

Die Verhandlung mit General Frost und die darauf basierende Aktion.

Der miauende Meron.

Die Taubheit.

Der Baron mit dem Dreizack und das Würfelduell. ; )

Das Tanzen.

Der o.g. Korandia-Angriff.

Und tatsächlich auch die Tangarth-Hellbine Schnulze. *G*



Wenn mir noch was einfällt, schreib ichs Euch.
=)

#9 RE: Con Kritik von Nitram 02.01.2012 00:06

So,
jetzt habe ich mich doch noch entschieden bereits heute ein kleines Feedback zu schreiben.

Vorweg erstmal: Eine wirklich gelungene Con! Ich hatte kein einziges wirklich stark negatives Erlebnis! Weder mit SL, SC oder NSC.

Jetzt aber der Reihe nach.

Location&Ambiente: Die Burg war von außen sehr schön anzusehen, von Innen habe ich aber doch immer wieder gemerkt, dass es sich eigentlich um eine Jugendherberge handelt. Dafür wurde aber sehr schon dekoriert, sodass sich zumindest im Speißeraum ein stimmiges Ambiente ergab. Vom umliegenden Gelände habe ich wenig bis gar nichts mitbekommen, ich war einfach zu sehr drinnen verwickelt und sah für mich keinen IT Grund mich der drohenden Gefahr im Wald auszusetzen.

Plot: Wirklich total super. Ich bin sofort reingekommen und alles war für mich sehr stimmig.
Einzig die Umsetzung des Siegel der Vier Winde fand ich IT und OT unlogisch (Seit wann unterhält sich der Wind schriftlich?) Das ist aber wirklich nur ein kleiner Kritikpunkt. Für meinen Geschmack hätte das Bedrohungsszenario noch besser dargestellt werden können, insgesamt fühlte ich mich immer sehr sicher.
Wirklich toll finde ich, dass ich das Gefühl habe durch meine Handlungen wirklich die Geschichte ändern zu können. Und das nicht nur im Plot auf der Con, sondern auch im Metaplot!

NSC: Nichts zu meckern. Alles super, die Burgbewohner waren schön realistisch dargestellt und stimmig. Aber auch was ich von den Kämpfen gesehen habe sah immer manierlich aus. Die Kostüme waren auch klasse!

SL: Vielen, vielen Dank! Ihr habt wirklich alles gegeben und das hat sich total ausgezahlt! Ihr wart immer erreichbar und für (fast) alles zu haben! Auch einfach genial, wie stark ihr immer auf die besonderen Eigenheiten der Charaktere eingegangen seid. Macht weiter so, einfach total klasse!

Zum Abschluss noch der einzige Punkt, der mich wirklich gestört hat:
Es gab irgendwie zu viele OT-Blasen. Teilweiße war ich selbst dran Schuld, teilweiße andere SC aber zum Teil leider auch die SL. Es gab einfach zu viele Gedanken oder Einfälle die man dazwischengeworfen hat, obwohl man eigentlich grade am spielen war. Wir Spieler sollten uns da mal gehörig am Riemen reissen, aber teilweiße auch die SL

Persönliche Highlights und Thanks (alles total unsortiert und spontan, sicherlich vergesse ich die Hälfte):
->An Olaf für den durchgedrehten Cebriden. Absolut genial gespielt!
->An Menk für die Messy-WG, grade richtige Mischung aus Parodie und Ernst. Im allgemeinen für das starke Eingehen auf Nitrams Eigenschaften!
->An Tim für das gemeinsame Spiel und die spannenden Zukunftspläne. Ist das erste Mal, dass Nitram für längere Zeit nicht alleine reist!
->An Steffy und Alex. Geniale Ideen, tolle Durchführungen, Geheimniskrämerei und wilde Spekulationen. Was brauch man mehr?
->An Lukas (ich hoffe ich hab den Namen grade recht in Erinnerung). Der Opa war einfach der Beste! Und im Endeffekt hast du alle die ganze Zeit nur verarscht, sogar mich. Schäm dich
->An Melanie. Auch wenn wir irgendwie zu wenig wirklichem Spiel gekommen sind. Unglaublich, was für einen Aufwand du dir mit dem Abschreiben der ganzen Texte machst. Wenn du zwischendurch mal doch zum Zaubern kamst sah das einfach total überzeugend aus!
->An die Junkerin (irgendwie fehlt mir da jede weitere Namenszuordnung...). Haben zwar kaum zusammen gespielt, aber die wenigen Szenen waren total stimmig. Wenigstens mal eine, die sich wirklich Sorgen macht und das realistisch ausspielt!


Zum Abschluss nochmal an Alle: Danke, Danke und nochmals Danke! Das beste Silvester seit vielen Jahren!

PS: Großer Kritikpunkt an die SL: Nitram hat kein einziges mal richtig gelitten! Er ist nach 5 Tagen wirklich mit nur einer einzigen Beule davon gekommen. Der darf ruhig mal leiden! Das formt den Charakter

[ Editiert von Nitram am 02.01.12 0:09 ]

#10 RE: Con Kritik von Tangarth 02.01.2012 00:43

avatar

Zitat
Gepostet von gash
"Für das Chaos!" schreit Tangarth, und danach haben wir ihn mit Frauenpower niedergemacht. *G*

Und tatsächlich auch die Tangarth-Hellbine Schnulze. *G*






Ich danke das ich erwähnung finde.
Ja ihr habt mir ehct eingeheizt,habe mein Schild vermisst

Ja war ein sehr erhebener Moment und ich fand das brachte ne cht dicke Spieldichte

#11 RE: Con Kritik von Rumiko 02.01.2012 00:55

taaaalgaart?! dame? Prinzessin! *hände vor das gesicht leg und augen zu mach* du siehst mich nicht! also weist du gar nicht das ich da war!
meron.. wen du den helm dan auch aufziehst werden wir wieder freunde.. an sonsten hagelts kopf nüsse.


einnahmen des "dionne-ischen" zolls:

3 kupfer
1 silber
1 monstertüte chibs
1 packung bunte kekse
1 husten bon bon
1 wunderkerze
1 hand voll federn
2 küsse
2 handküsse
2 knickse
4 weintauben
2 kniefälle
2 mandarinen
1 duftwässerchen
1 stück käse
ganz fiele dumme gesichter!

#12 RE: Con Kritik von Tangarth 02.01.2012 01:32

avatar

Zitat
Gepostet von Rumiko
einnahmen des "dionne-ischen" zolls:

3 kupfer
1 silber
1 monstertüte chibs
1 packung bunte kekse
1 husten bon bon
1 wunderkerze
1 hand voll federn
2 küsse
2 handküsse
2 knickse
4 weintauben
2 kniefälle
2 mandarinen
1 duftwässerchen
1 stück käse
ganz fiele dumme gesichter!



*LOL*
Nicht übel
Auch nen Funny Moment Rumi(oder wer auch immer)flieht vor einem Koramnia auf den Zinnen in dem sie Hände vor Gesicht schlägt und sagt"Ich bin nicht da"
*lol*

#13 RE: Con Kritik von Morielen 02.01.2012 01:33

avatar

Heute irgebdwann gehts nach hause, bis das aber soweit ist verweile ich noch die nacht in Hannover. Bin totmüde, hab nur ne stunde schlaf zwischengeschoben ud versuch nun ne konkritik hinzukriegen.

Gelände:
Im grossen und ganzen nur die Burg mitgekriegt welches einfach superklasse war mit wehrgang, Turm und ganz viel ambiente. Mehr ist immer rauszuholen, aber nichts was mich unglaublich gestört hätte. Das aussengelände habe ich -garnicht- mitgekriegt, mehr als bis etwas vor die brücke und einmal kurz hinten raus war ich nie gekommen. Ganz toll, weil kleine burg, und passend für das szenario.

Futter:
Hab ich kaum was mirgekriegt und seltener was von gegessen. Magen wollte einfach nicht und mein geschmack war´s meistens auch nicht. Kuchen war klasse und buffet war tol, möglichkeit sich immer ein brötchen zu schnappen war auch angenehm.

SL:
Supertoll, weil immer jemand wach, da, und offen für ideen.

NSC:
Klasse, allem voran die Borka (Borker?) die einfach lustig, rauh und spassig waren.
Weiter die Stakenburger, mit denen das ganze iengeleitet wurde, und superstimmig war.
Und überhaupt alles und jeden der NSC

Spieler:
Superklasse, hat mit allen spass gemacht, auch wenn ich teilweise fast zu zu wenigen gesprächen gekommen bin. dafür hatte ich ganz am ende ein tolles, intensives spiel.

Plot:
Gar nicht meins, weil zu viel Elementar, aber das wusste ich von anfang an, und war nicht weiter schlimm. Konnte daher meinen wunsch auf chillen erfüllt bekommen, ohne dass mir je WIRKLICH langweilig war. Genug kämpfe, genug rätseln, sehr viel futter für charakterentwicklung und vergrösserung des weltbildes von Talosia, zusätzlich mal wieder die Welt gerettet und überhaupt. Aber alles passend, stimmig und hart erkämpft und erarbeitet.

Pro:
Burg!
Spieldichte
Tolle leute
neues Wissen

Kontra:
Futter nicht meins (auch aus magentechnischen gründen)
Verstauchter Daumen von der ´mir ist langweilig´aktion, dazu einen schweren kopftreffer am gleichen kampf, davor tagsüber einen stich in hals, was zum gück nich schlimm war
teilweise ein wenig hilfloses gefühl weil elementarzeuch
Zu wenige gesprächeund spiel mit bestimmten leuten

Highlights:
Tangarts bemutterung (DANKE =D)
Die Maske der Elephen und das darinverborgene Wissen (yay, noch mehr persönliche questen!)
Die piekerei von den Borkas wegen Elendaria und Silvorion
Vieeeeel charakterspiel mit Elory, Silvorion und Tangarth
Nachtwache schieben, von Alarmrufen geweckt werden (so solt´s auch sein =D)
Das Auftauchen des riesigen Phönix
Duell mit dem Goldaren
Zusehen wie der Goldar viele weitere Duelle gewinnt
Fast heulen bei dem Ende der Geschichte mit Hellbine (und Tangarth)
Fast heulen bei anderen aktionen
Gaaaaaanz viel lachen bei vielen dingen
Viele Tagebucheinträge, von verzweifelt bis heiter
Der Fall der Stakenburg (ich wäre auch gerne noch ein weilchen länger gefangener geblieben...)
Der Opa
noch vieeel mehr was mir grad nicht einfällt

Danksagungen:
Orga & SL, weil ihr supertollgeniale arbeit geleistet habt
NSC, weil auch ihr supertollgeniale arbeit geleistet habt
Spielerschaft als ganzes, weil auch ihr alle supertollgenial wart
Tangarth, für unzählige coole aktionen, allem voran das bemuttern am schluss
Tim, weil mit dir spielen immer spass macht
Rumi, weil mit dir spielen auch immer spass macht
Akira, weil Akira nunmal klasse ist, und ihre sticheleien gegen alles und jeden spass machen (zumindest beim zusehen/zuhören)
Johanna, für´s anführen wenn es nötig ist
den Herrn Montoya, für´s nervig adelig sein und Wache organisieren
Alle weiber, weil wir scheinbar immer ganz vorne an der schlacht standen, und als erstes bereit wenn alarm ausgurfen wurde
An alle anderen die ich vergessen habe

Fazit:
Genial

#14 RE: Con Kritik von Meron Greifwald 02.01.2012 05:10

avatar

Liebe Mori *böse dich anfaucht *... also ich weiss ja nicht was du gesehen hast aber ich hab gegen den Goldaren immerhin ein Unendschieden herausgeholt
Enzig die Entschuldigung von mir sehe ich als Niederlage an *fauch*

[ Editiert von Meron Greifwald am 02.01.12 5:16 ]

#15 RE: Con Kritik von gash 02.01.2012 07:12

avatar

....hab was vergessen:

Danke an Iriel für mein ganz persönliches Styling in Sachen Klamotten.
; )

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen