Seite 1 von 3
#1 RE: Finanzierung über "Merchandise" von CGabriel 10.02.2013 14:17

avatar

In meinem Kopf geistert aktuell die Möglichkeit das wir Talosia-Merchandise Produkte mit dem neuen Logo, welches extrem Sexy ist, (ein herzlichen dank für die Zurverfügungstellung an Lousia 'Lou' K.) Verkaufen können.

Diese Produkte würden mit einer kleinen Marge von 2-3 Euro pro Artikel versehen würde (Vertrieb über Spreadshirt).

Das Einkommen aus diesem Verkauf würde ausschließlich zur Zahlung von Funduns Lagerung und den Betriebskosten der Internetpräsenz genutzt werden.


Meine Frage daher: was haltet ihr davon?

[ Editiert von CGabriel am 10.02.13 15:50 ]

#2 RE: Finanzierung über "Merchandise" von Argon Anar-Paha 10.02.2013 15:53

Ich finde die Idee grundsätzlich nicht schlecht ... ehrlich nicht ... wäre auch gerne bereit meinen Obulus für Talosia zu geben.

Aber habe ich das jetzt falsch verstanden von Menk ... ich dachte er will aufhören und somit wird Talosia irgendwann die Pforten schließen, oder?

#3 RE: Finanzierung über "Merchandise" von Enidan 10.02.2013 16:01

avatar

Nein wird es nicht. Cons die in Talosia spielen wird es dennoch geben. Talosia ist und bleibt. Vielleicht nicht mehr so intensiv bespielt wie jetzt aber es bleibt.

[ Editiert von Enidan am 10.02.13 16:02 ]

#4 RE: Finanzierung über "Merchandise" von rojer 10.02.2013 16:08

avatar

Ich finde mich in den Antworten nicht wieder.

Ich bin über diesen Schritt / Vorschlag grundsätzlich überrascht. Das allgemeine Geschäftsmodell ist doch, dass sich die Cons (und "Nebenkosten") mit den Eintrittspreisen verrechnen. Da ich eigene Cons veranstalte weiß ich, dass dieses so auch hinkommt (jedenfalls bei mir).

Wieso eine weitere Einnahmequelle? Gibt es zusätzlichen Finanzierungsbedarf? Wie groß ist dieser? Wieviel soll überhaupt mit dieser Idee eingenommen werden? Reicht das?

Also, ich würde die geplanten Produkte nur erwerben, wenn diese "den Preis wert sind".

Gruß

rojer

#5 RE: Finanzierung über "Merchandise" von CGabriel 10.02.2013 16:54

avatar

Zitat
Gepostet von rojer
... Wieso eine weitere Einnahmequelle? Gibt es zusätzlichen Finanzierungsbedarf? Wie groß ist dieser? Wieviel soll überhaupt mit dieser Idee eingenommen werden? Reicht das?

Also, ich würde die geplanten Produkte nur erwerben, wenn diese "den Preis wert sind".

Gruß

rojer



Es geht dadrum zumindest ein wenig Kosten abzufedern die durch die wahrscheinlich geringere Einnahmen durch weniger Cons zustande kommen. (Normalerweise wird der Fundus und andere Betriebskosten durch 4-5-6 Cons im Jahr getragen, von diesen werden ja vorraussichtlich weniger stattfinden - nun müsste man sonst die Lagerung etc pp durch die geringere Con Anzahl subventionieren was in höheren Preisen enden würde.)

Nun gibts halt die möglichkeit etwas für Talosia zu tun und sich nen schickes Tshirt oder nen Mauspad oder was auch immer man ins Programm aufnimmt mit dem Logo seiner "Lieblingsorga" zu kaufen.

Sollte man übers Ziel hinauaschiessen mit den Einnahmen würden diese logischerweise in sinnvolle Sachen investiert (Fundus Bedarf, Anwohner Bestechung *g*, usw.)

---
Ich möchte noch anmerken dass das meine ganz eigene Idee ist mit der Menk nix zu tun hat - also er dafür auch bitte nicht kritisiert werden sollte wenn wem was nicht passt -> mir auffe Fresse hauen - danke :-)

#6 RE: Finanzierung über "Merchandise" von Sharagon 10.02.2013 20:36

avatar

Nabent zusammen,

ich muss sagen, dass ich die Idee gut finde.

Es geht hier ja nicht darum, dass einem aufgezwungen wird irgendwas zu erwerben.

Und bleiben wir mal realistisch; Fundusunterhaltung kostet einen Haufen Geld, der eben normalerweise durch Cons aufgefangen wird.
Da aber nun weniger Cons stattfinden werden und dies aus gutem Grund geschehen wird, finde ich es echt gut, dass sich hier Gedanken gemacht werden, wie
denjenigen die mit weniger (Con-) Einnahmen die gleichen Kosten stemmen müssen, unter die Arme gegriffen werden kann.

Sieht man sich mal an, wie es um die "kleinen", nicht kommerziellen Orgas bestellt ist, wundert es mich ehrlich gesagt, warum da nicht schon früher jemand die Traute hatte, dieses Thema "Querfinanzierung" an zu sprechen.

Wie gesagt, würde das mit dem "Merchandise" angeboten werden, fände ichs eine gute Idee, die dann hoffentlich auch wenigstens etwas angenommen wird,
da es hier schließlich nicht darum geht sich zu bereichern, sondern 1. die laufenden Kosten weiterhin decken zu können und 2. Dies ohne eine erhöhung der Conbeiträge zu bewerkstelligen.

Schade, dass anscheinend viele bei Themen wie diesem gleich die Stacheln hochstellen, weil sie Kommerziallisierung oder ähnliches zu wittern meinen.

Ich für meinen Teil und das sage ich ohne bisher je Talosia besucht zu haben, würde über die hier angesprochene Idee gerne ein paar Euronen investieren um denjenigen die dieses Projekt am laufen halten, unter die Arme zu greifen.

Und warum? Weil ich mir auch mal Gedanken dazu mache, wie denn die "Andere Seite der Medaille" wohl aussehen mag.
Es wird hier in den Con-Rückblicken so viel, anscheinend sehr berechtigtes, Lob für die Mühe, die sich mit den Talosia Cons gemacht wird ausgesprochen.
Es wird gesagt, wie schade es wäre, wenn dieses Projekt auf eis gelegt würde etc pp.

Aber dann, wenn man eine Möglichkeit zur aktiven Hilfe vor die Nase gesetzt bekommt, wird ersteinmal sehr kritisch nachgefragt warum das denn aufeinmal nötig sei.

Und wenn ich dann lesen muss, das man "Produkte" nur erwerben würde wenn diese "ihren Preis wert sind" könnte ich platzen.
Sorry, aber das ist keine sachliche/konstruktive Kritik, sondern da kommt einfach das heutzutage so typische "will das beste, am besten gestern und zum niedrigsten Preis den ich kriegen kann" durch.

Der Vergleich mag jetzt zwar böse hinken, aber das ist genau die gleiche Mentalität, warum wir in der Freiwilligen Feuerwehr kaum noch Spenden erhalten, denn es brennt ja eh nie bei einem zuhause und die feuerwehr kommt ja trotzdem.

Und wenn dann hier irgendwann mal die Pforten dicht gemacht werden müssen, weil die Menschen die hinter Talosia stehen es nicht mehr alleine schaffen, wird die Spielerschaft, welche doch immer so sehr an dem Projekt gehangen hat, den Verlust einer weiteren tollen Orga ausführlich beweinen, aber man hatte ja keine Möglichkeit es zu verhindern...

Die zwo Cent vom Jan.

#7 RE: Finanzierung über "Merchandise" von CGabriel 10.02.2013 20:52

avatar

Zur Qualität der Produkte kann ich aus eigener Erfahrung leider noch nix sagen, aber ich glaube Spreadshirt würde sich nicht seit ich glaube nun fast 10 Jahren halten wenn sie minderwertige Ausgangswahre benutzem.

Also ein standard Tshirt in beliebiger größe kostet mit Aufschlag nach aktueller einschätzung 20 Euro zzgl. Versand :-)

[ Editiert von CGabriel am 10.02.13 20:54 ]

#8 RE: Finanzierung über "Merchandise" von rojer 10.02.2013 20:55

avatar

Zitat
Gepostet von Sharagon
Und wenn ich dann lesen muss, das man "Produkte" nur erwerben würde wenn diese "ihren Preis wert sind" könnte ich platzen.
Sorry, aber das ist keine sachliche/konstruktive Kritik, sondern da kommt einfach das heutzutage so typische "will das beste, am besten gestern und zum niedrigsten Preis den ich kriegen kann" durch.

Der Vergleich mag jetzt zwar böse hinken, aber das ist genau die gleiche Mentalität, warum wir in der Freiwilligen Feuerwehr kaum noch Spenden erhalten, denn es brennt ja eh nie bei einem zuhause und die feuerwehr kommt ja trotzdem.



Guten Abend,

zu dem obigen Zitat ein oder zwei Anmerkungen:

(a) habe ich keine Kritik geäussert, weder sachlich noch unsachlich.

(b) aus meiner Aussage, dass ich nur das Erwerbe, was mir Wert scheint erworben zu werden, den Schluss zu ziehen, dass ich nur das Beste zum niedrigsten Preis haben möchte, scheint mir doch arg fern. Abgesehen davon müsste es doch jedem, der über ein gewisses Mindestmaß an Selbstreflektion verfügt, klar sein, warum man Preise vergleicht, oder nicht?

(c) Freiwillige Feuerwehren finanzieren sich nicht über Spenden, sondern es ist Aufgabe der Kommune die Finanzierung sicher zu stellen. Wer denkt, dass sich die FFW über Spenden finanziert werden, sollte noch mal inne halten.

Gruß

rojer

Edit: blöden Formatierungsbefehlrest entfernt

[ Editiert von rojer am 10.02.13 20:56 ]

#9 RE: Finanzierung über "Merchandise" von Argon Anar-Paha 10.02.2013 21:12

Ruhig Blut Leute ...

... es geht hier um das Bestehen einer wunderbaren Gemeinschaft.

Wie oben schon einmal erwähnt, ist es kein MUSS diese Sachen zu erwerben, sondern eine Möglichkeit etwas Gutes zu tun.

Ich selbst war leider auch noch auf keinem Talosia-Con, möchte dennoch hinweisen, dass ich in meiner nun über 15 jährigen LARP-Erfahrung schon so einige Orgas und SL´s kommen und leider auch gehen gesehen habe. Und am Ende lag es immer wieder nur am Geld. Der Spruch "Geld regiert die Welt!" kommt ja nicht von ungefähr und bei Geld hört auch bei vielen die Freundschaft auf. Aber um einen Con mitzufinanzieren finde ich die Idee gar nicht mal schlecht.

Stellt doch einfach mal ein paar Beispiele an Merchandise-Artikeln vor und was sie kosten sollen. Dann werdet ihr schon sehen wer was haben möchte.

Ach ja ... ich will meine "Argon Anar-Paha - Action-Figur" mit zwei Krummschwertern und eine Armbrust! *frechgrins*

Aber mal ehrlich ... solch T-Shirts finde ich schon irgendwie cool ... vor allem, wenn vielleicht schon einmal die komplette Orga in so einem Shirt rumläuft, während des Check-In oder so. Da sieht man dann auch organisatorisch sofort, wer für mich zuständig ist.

#10 RE: Finanzierung über "Merchandise" von Sharagon 10.02.2013 21:25

avatar

Zitat
Gepostet von rojer
zu dem obigen Zitat ein oder zwei Anmerkungen:

(a) habe ich keine Kritik geäussert, weder sachlich noch unsachlich.

(b) aus meiner Aussage, dass ich nur das Erwerbe, was mir Wert scheint erworben zu werden, den Schluss zu ziehen, dass ich nur das Beste zum niedrigsten Preis haben möchte, scheint mir doch arg fern. Abgesehen davon müsste es doch jedem, der über ein gewisses Mindestmaß an Selbstreflektion verfügt, klar sein, warum man Preise vergleicht, oder nicht?

(c) Freiwillige Feuerwehren finanzieren sich nicht über Spenden, sondern es ist Aufgabe der Kommune die Finanzierung sicher zu stellen. Wer denkt, dass sich die FFW über Spenden finanziert werden, sollte noch mal inne halten.

Gruß

rojer

Edit: blöden Formatierungsbefehlrest entfernt

[ Editiert von rojer am 10.02.13 20:56 ][/b]



Nabent Rojer,

(a)

Nunja, du hast den Sinn der Idee hinterfragt oder nicht?
Somit wurde von dir (dann eben "unbewusst") Kritik geäussert ;-)

(b)

Hier gehts aber nicht darum "ein Produkt" zu erwerben. Im Grunde spendest du der Orga Geld für ihre laufenden Kosten und bekommst als Dankeschön etwas (Shirt, Mousepad was auch immer) dafür zurück.

(c)

Das Thema gehört eigentlich nicht hierher, ich sagte ja, dass der Vergleich sehr böse hinkt, da die wenigsten Einblick "hinter die Kulissen" haben.
Trotzdem Erklärung kommt via PN!
Wie gesagt, das Thema ist hier fehl am Platz und es tut mir leid, den Fehler gemacht zu haben es als Vergleich heran zu ziehen.

Es tut mir leid, wenn ich Dich persönlich angegriffen haben sollte.
Aber ich bekam den Eindruck, dass die eigentliche Intention dieses Themas, nämlich eine Möglichkeit der Kostendeckung NEBEN den Coneinnahmen,
nicht ankam und zwischen den Zeilen der Vorwurf der Geldmacherei mitschwang und da bin ich recht schnell "hochgekocht"!

Grüße, Jan

#11 RE: Finanzierung über "Merchandise" von CGabriel 10.02.2013 21:33

avatar

Hey jayjay.... leute geht euch doch nicht gleich an dir Gurgel :-)

Warum gehen sich die leute nur durch unterschiedliche auffassungen des geschriebenen Wortes immer gleich an die Gurgel, hier will doch niemand was böses *seufz*

Zitat
Gepostet von Argon Anar-Paha
... Ach ja ... ich will meine "Argon Anar-Paha - Action-Figur" mit zwei Krummschwertern und eine Armbrust! *frechgrins* ...




Ich werd mal guckeb was sich machen lässt, mit 3D Druckern ist heutzutage ja viel möglich :p die Frage ist ob du es zahlen kannst *g*

[ Editiert von CGabriel am 10.02.13 21:34 ]

#12 RE: Finanzierung über "Merchandise" von rojer 10.02.2013 21:36

avatar

Guten Abend,

alles ruhig, alles entspannt, keine Entschuldigung notwendig.

Eigentlich kenne ich Menk, seinen Fundus etc. ganz gut. Dies schreibe ich als Begründung, warum ich mir erlaubt habe die Sinnfrage zu stellen.

Damit sollte keine Kritik einhergehen, sondern ich wollte verstehen, wieso das Merchendising eine Lösung da stellt. Und um dieses zu verstehen, wollte ich mich mit meinen Fragen dem Problem nähern.

Ganz nach dem Motto: erst das Problem verstehen, dann über die Lösung diskutieren. Es mag ja eine ganze Menge von Lösungen geben, die man (also ich) natürlich erst versteht, wenn das Problem greifbar ist.

Zu den weiteren Äußerungen:

selbstverständlich kann jeder kaufen was er möchte

selbstverständlich kann auch jeder Spenden (soviel er möchte, ich spende z.B. gerne Human Rights Watch und Sea Shepard, nur so als Werbung für die beiden Organisationen

Über eine mögliche Vorstellung der Produkte, bzw. wenn ich CGabriel richtig verstehe, deren Produktideen, würde ich mich auch freuen. Da ich dieses Merchendising Zeug aber eigentlich kenne (auf vielen TableTop Cons wird das als Querfinanzierung genutzt) bin ich nicht so voller Hoffnung, dass da etwas dabei ist.

Andererseits finde ich die Idee von Argon gut, "personalisierte" Produkte zu veröffentlichen. Eine Ensis Aktion Figur oder ein Hut-Der-Alchemisten-Kors wäre doch sehr ansprechend. Hm Hm.

Gruß

rojer

#13 RE: Finanzierung über "Merchandise" von Morielen 10.02.2013 21:37

avatar

Spendenfinanzierung für Talosia, und dannoh cooles kram dafür bekommen? jederzeit!

#14 RE: Finanzierung über "Merchandise" von Sharagon 10.02.2013 21:41

avatar

Mal schauen, was könnte man da an Artikeln anbieten.... *grübel*

Das angesprochene Mousepad mit Logo und evtl einer Landkarte Talosias ?
Ein Shirt mit Logo auf der Brust und Charaktername darunter?
Die Talosia Landkarte als bedruckte Stoffkarte?
Poster?

Mir persönlich würde ein "Blanko-Artikel" völlig reichen!

Zur Erklärung:

Ich lege mir den "Blanko-Artikel" in den Warenkorb, zahle dafür zum Beispiel 5 Euro.
Dafür bekomme ich dann per Mail die Rechnung mit dem Link zu einer pdf, wo mir für die Hilfe gedankt wird.

Fertig. Ihr habt 5 Euro für den Fundus und keine Kosten für MErch schnulli und ich kann mir, wenn ich das unbedingt brauche, die netten Dankesworte ausdrucken und an die Wand tackern

Da die Talosia Orga ja kein Verein ist, kann man ja nicht einfach so offiziell "Spenden" :-(

Grüße, Jan

PS.

Zitat
Gepostet von Morielen
Spendenfinanzierung für Talosia, und dannoh cooles kram dafür bekommen? jederzeit!



Thats the Spirit

[ Editiert von Sharagon am 10.02.13 21:44 ]

#15 RE: Finanzierung über "Merchandise" von CGabriel 10.02.2013 21:48

avatar

Und bis zur Veröffentlichungen der neuen Website ist auch das neue Logo noch geheim :-) (bis auf ein paar leuten denen ich ständig mit meinen Arbeiten auf die Nüsse gehe )

daher kann ich euch nur sagen das es tatsächlich das übliche wird. Tshirt mit coolem einfarbigen Flock bzw. Flexdruck, der schön lange hält bei ordentlichen waschen.

Dann kann ich mir Taschen, Grillschürzen usw vorstellen.

Schaut euch doch einfach mal bei www.spreadshirt.de um und was die so anbieten :-)

Macht vorschläge wenn ihr was haben wollt :-)

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen