#1 RE: Statement der Orga /SL von Menk 18.05.2009 15:09

Statement der Orga und Spielleiter

Wir hoffen ihr hattet allesamt euren Spaß finden können. Weitesgehend ist die Resonanz ja durchwachsen mit Verbesserungsvorschlägen, die wir z.t. gerne aufnehmen wollen. Unsererseits gibt es vorweg zu sagen: Trotz der unglaublich vielen Pannen, der vielen Unsicherheiten (wir bekommen schließlich Pionierbonus für das Gelände) und des mehr als holprig verlaufenden Plots hat es uns Spaß gemacht und wir konnten wertvolle Erfahrungen im SL Team untereinander machen. Die Kritik vergangener Cons haben wir angenommen und vielfach umgesetzt. Wir bitten natürlich zu entschuldigen, dass eine gewisse Einarbeitungszeit dem ganzen voraus geht, aber letztlich werden wir besser werden.


Die Location und ihre Aufteilung

Wir waren die ersten Veranstalter jemals auf diesem Gelände. Ein gewisses Misstrauen seitens der Geländeverwalter musste überwunden werden, extra dafür ein Tagescon im November angesetzt. Zahlreiche Vortreffen mit den Leuten vor Ort, Gastgeschenke an Betreiber und Nachbargrundstücke. Dennoch waren und sind wir gewissen Beschränkungen unterworfen, über die man erst nach der „Kennenlern-Veranstaltung“ reden kann. Dazu zählen:

- Nutzung der „Spielerwiese“ nur nahe des Baumes (restliche Fläche lief nur unter Duldung)
- Dixis konnten aufgrund des notwendigen Sichtschutzes nur in der Einbuchtung stehen
- Strom soll noch vom Pumpenhäuschen kommen, daher SL Zelt wo es war
- NSC sollten auf eine Extrawiese außer Sichtweite. Der Grundstücksbesitzer war kaum erreichbar (wochenlang hinterher telefoniert). Es konnte mit Mühe erreicht werden, dass wir eine kleine Ecke nutzen dürfen. Daher auch kaum bis kein Spiel auf der Wiese
- Plotbedingt und auch als Versuch die Taverne in der Grotte. Gedacht war aber eurerseits die Einbeziehung des Amphitheaters und des extra Zeltes für Versammlungen (dafür wurde damals so was gebaut^^). Bei diesem Punkt arbeiten wir an einer Lösung, die die Taverne auf die Spielerwiese bringt
- Nähe zum Wald lässt sich leider nicht verkürzen, aber da kenne ich von anderen Geländen schlimmere Strecken. Auch hier wird aber keine Entlastung machbar sein


Der Gegner

Euer Gegner waren die Ruhsunen. Ein Volk das von den Goldaren der Antike abstammt und einen Teil ihrer Kultur behalten hat. Sie verehren den Kriegsgott Tarn, welcher u.a. Kriegskunst als sein Attribut beinhaltet. Das Blut gilt als Lebensquell und wird daher heilig verehrt. Es ist eine große Ehre für seinen Gott Blut zu vergießen, entweder das der Gegner oder das eigene. Hierzu sei soviel gesagt, dass ein Großteil des Hintergrundes durch das Scheitern am Plot nicht erspielt werden konnte und deshalb hier nicht erzählt werden soll.

- geopferte Frau; über eine Vision erfuhren Spieler dass sie zur Schändung des Tempels der Ruhsunen beigetragen hatte. Dafür musste sie sterben.
- Tarn wird von vielen Völkern verehrt. Unter anderem von dem Schwertorden, den Barbaren der Ödlande und den Nachfahren einiger Goldaren. Alles zusammen hat einen gewaltigen Hintergrund der auf Entstehung und Begründung eingeht. Zu großen Teilen war aber wurde er nicht erspielt / erspielbar.
- Was Götterglauben in Talosia angeht, es gilt das „Nexus-System“. Gibt es jemanden der an eine Gottheit glaubt, so gibt es auch eine Präsenz dieser Gottheit, deren Ausprägung sich auf die Zahl der Gläubigen zurück schließen lässt. Glauben mehrere Fraktionen an denselben Gott, sind in ihm deshalb verschiedene Facetten zu finden. OT gibt es somit keinen „DIESEN“ Gott, sondern immer ein Fragezeichen über die Motivationen. Am Beispiel des armen SC der wirklich unglücklicher nicht hätte auftauchen können: Als Tarn Gläubiger erhoffte er ein Zeichen, dieses bekam er in Form eines astralen Lichts am Ort der Opferung. Vor Ort wurde die besagte Frau geopfert. Danach wollte er den Tarn Tempel (der sich in Vorraum und Altarraum spaltet) öffnen. Wenn ein Tarn Anhänger einen Tarn Tempel mit einer Tarn geheiligten Waffe bearbeitet, dann kann das nur zu einer Abwehrhaltung kommen. Ja es ist schwierig zu verstehen, aber ein Gott hat es nicht gerne, wenn er von seinen eigenen Leuten angegriffen wird. Licht ins Dunkel hätten Gespräche mit den Tarnanhängern im Spielerlager bringen können.
- Mehr als zehn NSC Charaktere waren im Spielerlager eingeschleust. Einige erkannt andere nicht. U.a. sehr offensichtlich das Lazarett, der Schmied und diverse andere. Sie alle hatten etwas gemeinsam: Alle Ruhsunen tragen tagsüber Kopfbedeckungen (ihr habt einem von ihnen diese mal weg genommen und er ist deshalb ausgerastet, ich habs als SL gesehen). Alle Ruhsunen hatten das Zeichen der Sonnenfinsternis am Unterarm (diese Info ging als eine von drei verschiedenen Theorien hierzu raus). Die Fanatiker haben zudem die Gesichtsverschleierung. Ihr hattet es also mit zwei Fraktionen desselben Volkes zu tun. Den „Zivilisten“ und den Fanatikern. Für Verhandlungen sollte man die, die reden wollen ansprechen, sprich die, die euch nur mit Argumenten zum Verschwinden überreden wollten. Die Fanatiker sind auf aggressive Weise vorgegangen, weil ihre Warnungen missachtet wurden.
- Ultimaten und Verhandlungen; es kam mehrfach und oft zeitgleich zu Verhandlungen mit Ruhsunen Fanatikern. Verschiedene Abkommen entstanden, während 100 Meter weiter andere Ruhsunen gefoltert und getötet wurden. Eine Frist wurde gesetzt, während einer von ihnen im Amphitheater durch Folterung zu Tode kam. Hier soll man bedenken, dass die NSC Gegner in Talosia ihre Infos IT erspielen müssen. Das bedeutet, dass wenn Verhandlungen geführt werden, auch ein paar Minuten vergehen, bis alle diese Information erhalten haben. Hinzu kommt, dass kein einheitliches Angebot gemacht wurde, sondern jeder für sich beleidigt war, wenn sein privates Abkommen nicht eingehalten wurde. Die Gegnerfraktion hat ebenso ein Recht auf Einhaltung. Lösung wäre also einfach gewesen: Ein Abkommen (vielleicht schriftlich?) zu verfassen und diese mit Zustimmung der Lagergruppen (SC) zu unterbreiten. Das ist nur eine von vielen möglichen Lösungen. Die Alternative über Vermittler durch andere Ruhsunen im SC Lager wäre noch einfacher gewesen.
- Plotende; ein mehr als unbefriedigendes Ergebnis für alle. Missverständnisse kamen auf und hier wurde es stellenweise tatsächlich unlogisch. Den Ruhsunen war wichtig, einen Sicherheitsbereich zwischen dem SC Lager und der Taverne bzw dem Tempel zu errichten. Daher die Abzugsbitte. IT ist einfach deutlich zu machen, dass ihr ihren Angebot nachkommt und ihr es ehrlich meint. Ihr habt euch beim Geschehen nach dem Abzug nicht eingemischt und so gestattete man euch die Nächtigung bis zum Morgen. Hier sei zu gesagt, dass auch wir als SL diese Lösung kaum befürworteten, aber eine Lösung notwendig war, damit noch weiter gespielt werden konnte. Alternativ wären alle abgereist was Spielende um 20 Uhr am Samstag bedeutet hätte.


Plotverlauf

Es sei gesagt, dass das Konzept zu großen Teilen zwar aufging, aber bedauerlicherweise Wendungen nahm, die für die Spielerseite sehr unschön endeten. Wir haben uns bei der Inszenierung der Ereignisse vor Ort darauf konzentriert, euch mit Sabotage, Spionage und Angriffen das Leben schwer zu machen. Ihr hattet es am Ende dennoch fast geschafft. Manche Dinge waren zu entdecken, aber vielleicht dann letztlich doch zu gut „getarnt“. Bei unserer Kampagne spielen wir konsequent und so haben wir euch Möglichkeiten offen gelassen, aber nichts geschenkt. Vor Conbeginn haben wir darauf hingewiesen, dass der Con kampflastig wird und gewisse Ansprüche in sich trägt. Einzelanmeldungen von Neueinsteigern hat Menk darauf hingewiesen, dass ein Start auf NSC Seite sinnvoller wäre.
Wir haben nun alle unsere Erfahrungen gemacht und man muss leider sagen, dass bei all den guten Ansätzen vermutlich zu wenig Zeit für den Durchblick blieb. Es war schaffbar aber schwierig, denn letztlich wurde der Hauptplot nicht gelöst, weil Spieler ihn sabotiert haben. Für diejenigen ist das ganze also gelungen, was sie aber sicher nicht offen legen werden...
Als SL ziehen wir daraus natürlich auch die Konsequenz nicht einzuschreiten wenn SC Sabotage durchführen. Das wäre ihnen gegenüber unfair und unangebracht. Denn innerhalb der Kampagne wird es noch endlose Möglichkeiten geben die Dinge ins Rollen zu bringen.
Für die neuen Gruppen: Wir freuen uns über eure Teilnahme und hoffen, euch wieder begrüssen zu können. Es ist eine offene Kampagne, bei der jeder eingeladen ist mitzuwirken. Die erste Con kann man daher als „KennenlernCon“ betrachten, denn auch wir als SL müssen eure Gruppe erst mal einschätzen lernen. Das so was bei überstürzten Vorgehen nach hinten losgehen kann, haben wir bei den Gorviten gesehen, denen unsere Entschuldigung gilt. Da liefen im Hintergrund wohl doch ein paar Ansätze ungewollt ab.

Was die fehlenden Requisiten anging, es fehlten die vor dem Con angefertigten "Hundemarken", welche euch als Schlüssel für den Hauptplot dienen sollten. Da diese im Fundus nicht mehr auffindbar waren, musste eine SL im Baumarkt Samstag früh schnell Ersatz beschaffen. Dadurch eine gewisse Verzögerung und meine Entschuldigung.


Angriffswellen

Wir haben im Vorfeld von „Kampflastig“ gesprochen und das war diese Con auch. Fragt die kämpfenden NSC, sie haben den ganzen Tag nichts anderes gemacht. Klar können sich nicht zeitgleich im Wald und auf der Wiese sein. Wir haben nun Wünsche zu mehr Kämpfen und zeitgleich zu mehr Zeit zum Ausspielen. Ich denke mal mit dem Mittelmaß fahren wir bei der gegebenen Ankündigung die beste Linie.


Spiel bis 12
Es liefen in der ersten Nacht Plotaktionen bis 7.30 Uhr und dann wieder ab etwa 10 Uhr. Die Pause war darin zu erklären, dass die „Hundemarken“ welche die Plotschlüssel waren, im Fundus nicht mehr auffindbar waren. Es mussten im Baumarkt schnell brauchbare Alternativen eingekauft werden, da das vorhandene Material keine bot. Für die Verzögerung und Pause daher meine Entschuldigung. Plotende war in der Nacht vom Samstag auf Sonntag etwa 2 Uhr nachts für die letzten Gruppen. Ich für meinen Teil bin dann schnell ins Bett und zwischen 7 und 8 Uhr morgens wieder aufgestanden. Da liefen leider bereits einige in T-Shirts rum und haben abgebaut, weshalb ich schon vermutete, dass es zu keinem Spiel mehr kommen wird. Die Gelegenheit sollte dennoch per Ansage gegeben werden, daher auch erst ab 12 Auschecken. Wir als SL haben da auf Aktionen eurerseits gewartet, aber schuldbewusst gesagt auch keine neuen gestartet.

#2 RE: Statement der Orga /SL von Menk 18.05.2009 15:12

Als Fazit möchte ich sagen:

Wer Spaß haben wollte konnte ihn finden. Wir als Orga und SL haben unser möglichstes getan euch Freude zu bereiten, doch stellenweise hat unser Plot leider zu viele Holpersteine gehabt, die wir natürlich auch zu mitzuverschulden hatten. Wir nehmen die Con als wertvolle Erfahrung mit und verbessern uns für die kommenden Veranstaltungen stetig. Vielen Dank für eure Geduld und auf ein baldiges Wiedersehen in Talosia, eure Orga und SL von "Vergessene Schicksale 2"

#3 RE: Statement der Orga /SL von Menk 18.05.2009 15:21

Wir ziehen Konsequenzen und kündigen für die kommenden Cons im Juli an:

- 2 Toiletten mit Waschbecken nahe der SC Wiese
- gesamte Wiese der Spieler wird gemäht und genutzt
- wir arbeiten derzeit am Stromproblem und es scheint, als wenn wir es rechtzeitig hinbekommen
- mehrere unabhängige Plotstränge die auch wesentlich einsteiger freundlicher sind
- einen Dungeon in den theoretisch jeder rein kann der es will (bei VS - 3 ist der Einsatz noch nicht 100%tig geklärt)
- Taverne auf der Spielerwiese
- Bardengruppen für das Spielerlager
- einen "Scheinwerferturm", so dass die Lichtkegel von erhöhter Position zum Kampf ausleuchten gesandt werden können


Kurz zum Stand der Anmeldungen:

Vergessene Schicksale 3 ist auf Spielerseite voll und könnte auf NSC Seite noch Leute gebrauchen

Leith ist auf beiden Seiten noch nicht ausgebucht. Lasst euch nicht von unserm Magierplotangebot abschrecken, wir fahren massig Abenteuerplots und auf jeden Fall einen schönen Dungeon

#4 RE: Statement der Orga /SL von Wurmfrass 18.05.2009 22:47

avatar

Ergänzungen / Korrektur:

- Taverne AN der Spielerwiese / Spielerlager damit spieler die früher schlafen wollen auch ruhe bekommen
- Den "Scheinwerferturm" will ich versuchen so zu konstruieren das er auch anderweitig genutzt werden kann.

[ Editiert von Wurmfrass am 18.05.09 22:49 ]

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen