Seite 2 von 6
#16 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von Don Raphael 23.11.2009 22:50

avatar

Ich hab mir mal die HP angeguckt und folgendes Gefunden


Zitat
1.Mann und Frau sind auf Isla de Arrèt gleichberechtigt.
2.Jeder Bürger muss seinem Herrn dienen.
3.Wer sich seinem Herren widersetzt, wird hingerichtet.
4.Ein Bürger der stielt um zu überleben, darf nicht gestraft werden. (auch wenn er sich seinem Herren wiedersetzt ?)
5.Ein Bürger, der zum Vergnügen verbrechen vergeht, wird im Lupus Wald ausgesetzt.
6.Wenn Schattenwölfe angegriffen werden, stehen diese Seite an Seite bis zum Tod.
7.Ein Schattenwolf hat die Bräuche einzuhalten und zu ehren.



Das sind die Grundsätze in Schattenwolf-Land (eine kleine Insel) in dem es, wie man es auf der Karte sehen kann, folgendes wohnt: Drachen, Trolle, Orks, Dämonen, Schwarzalben, Zwerge, Elben, Waldelben, Unholde, Skaven, Zentauren, Ostlinge, Echsenmenschen... achja und natürlich auch Menschen !

Wobei es jetzt nicht das erwartete Urlaubsparadies ist wie ihr dachtet.. nein nein, weit gefehlt liebe Freunde... folgendes kann man am Ende der ereignisreichen Landesgeschichte lesen, in der nicht mit special-effects gespart wurde:

Zitat
Die Insel wurde von der Armee des Dämonenfürsten Zabulus überrannt. Jedoch kursiert das Gerücht, dass die Drachen als sie auf der Insel landeten, durch die Macht der Schattenwolfgeister dazu gezwungen wurden, die Gestalt von Menschen anzunehmen. Trotzdem ist die Armee des Zabulus sehr mächtig und somit von den wenigen Verbliebenen auf der Insel nicht zu besiegen. Deshalb reist der Baron Wieland von Schmiedestein mit seinen Gefährten durch die Mittellande, um mit einem Heer wiederzukehren, das wenigstens Zufluchtsorte sicher kann…



..............

Motivation und Spieler/NSC-Anzahlen sagen noch nichts über Qualität aus. Wir betreiben alle Hobbies, einige von uns sagen sie machen "Larp"... wenige meinen das selbe !

Wer die Spielphilosophie teilt wird bestimmt seinen Spaß haben, ...mir ist es glaubich ein wenig "zu viel gewollt" (siehe Bewohner der Insel) und zu viel "Fantäsie".


Also ich habe ein Paar Leute die dahinter stehen schon kennen gelernt.. sind auch jedenfall nett..

[ Editiert von Don Raphael am 23.11.09 22:50 ]

#17 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von Elia Y 24.11.2009 04:33

Ich habe keine Ahnung, wie sich die Orga/SL auf den Folgecons entwickelt hat. Wir waren ja auf dem ersten gleich dabei und der Eindruck von Corgan entspricht deutlich unserem. Und wenn mir Hüttennachbarn nach dem zehnten Wecken um 11 verkünden, ich hätte meine Chance auf Plot am Morgen einfach verschlafen, dann habe ich noch weniger Lust als vorher, eigentlich war mir das sowas von egal, schließlich kann man ja auch später und sich notfalls was zum tun suchen, wenn man denn will... Also Lust weder auf die Nachbarn, noch auf den verpassten Plot, bei dem ich im Übrigen hätte Zuschauerein sein können, in der groooßen Stunde der beiden Typen. Naja, unsere demotivierte OT-Blase am Vorabend war zwar eine nette Gesprächsrunde in der Hütte, nur halt auch zu lang und spät. Sämtliche Ideen waren nicht möglich, die SL mit einfachen Fragen überfordert und in der Tat unflexibel.

"Ah, da ist ja eine SL! SL, wir wollen jetzt doch endlich eine der Leichen von diesen Viechern hier untersuchen. Wir genau sehen die denn nun wirklich aus?" An dieser Stelle sei gesagt, dass ich am Boden vor einer imaginären Leiche hockte, am Rande der Entnervung war und jeder der Umstehenden mit der Imagination eines nicht liegengebliebenen NSCs als totes Monster leben konnte. "Wenn ihr keinen NSC festgehalten habt, dann geht das nicht." - "Ja, also verschwinden die Leichen von den Teilen jetzt doch, oder wie?" - "Nein." - "Dann könnten wir sie doch jetzt untersuchen?" Nur angucken!! "Nein, ist ja keine Leiche mehr da, also kein NSC, wenn ihr einen nach dem Kampf aufhaltet, dann dürft ihr seine Leiche untersuchen..." (Nur ungefähr wiedergegeben) Muss ich erwähnen, dass die Sorte uns an dem Abend dann nicht mehr angegriffen hat?? Nun gut, ich hatte keine Lust mehr und nicht mehr soo genau darauf geachtet. Entweder erträgt jeder das Telling: "Die sind haarig, haben Klauen, Bläschen am Hintern, wasweißichbla" oder da bleiben NSC länger als zwei Sekunden liegen, damit ich nicht entweder OT oder im laufenden Kampf wie eine Wahnsinnige durch die Schlachtreihe brechen muss, um mich auf ein Monster zu stürzen, dass ja eigentlich noch bis zu seiner entgültigen Verrottung da liegen müsste, oder die SL besorgt mir eben einen NSC, den ich dann einmal umdrehen und von nahem ANGUCKEN kann...

Und so ging es einigen den Abend schon länger. Plotinteressierte mussten im Übrigen zu der kleinen Gemeinschaft aus Ausgewählten gehören, an denen der Plot regelrecht gebunden war. Nette Idee, nur wollten die nicht alle überhaupt was damit zu tun haben und konnten es genausowenig loswerden...

Die Lösung war klerikal zu suchen, zum Glück gab es nicht nur einen Batzen demotivierter Magier, sondern auch einen Priester, der nach einer Weile Diskussion mit der SL auch keinen Bock mehr hatte...

Vielleicht war mein Empfinden zu subjektiv. Aber der Wind war irgendwann raus aus den Segeln. Irgendwann hat man den Weltuntergang ignoriert, schließlich gab es ja Auserwählte, die haben das denn schon mit dem Priester gemacht. Und angesichts der am Vorabend so stark eingetretenen Kurzsichtigkeit war es ohnehin besser und sicherer, die Beine am Grill auszustrecken.

Kämpfer konnten dann halt noch kämpfen.

Subplots? Öh... Doch moment, da war doch was an dem Morgen, wo ich versucht habe, noch ne vierte Stunde zu schlafen aber die Gutesittenpolizei in unserer Hütte uns in Punkto Tag-Nacht-Rhythmus umerziehen wollte...

#18 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von 24.11.2009 15:00

Kleiner Tipp Elia, ich war auf ihrem vierten Con. Und auch da war eine Sache die
mehrere Leute störte der unmotivierte Auftritt von Kreaturen, von denen man trotz
intensiven Anspielens nie wieder was hörte. Ich finde es erschreckend, dass sich
dieser Makel offenbar durch zieht.

Man hat auch ab und zu das Gefühl, es sei irrelevant was man zur Plotlösung
tut / beiträgt, das Ergebnis stand ja schon vor dem TimeIn fest.

[ Editiert von Corgan am 24.11.09 15:00 ]

#19 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von Elia Y 24.11.2009 15:04

Ungünstig... Es muss auch sein können, dass die Endschlacht ausfällt, weil ein Kender irgendwo den Endgegner verarscht hat, dass das Böse mangels Dummheit niemals erwacht oder dass die Spieler halt rennen müssen...

#20 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von marwa 25.11.2009 13:28

naja, schlecht wenn die endschlacht mit zeitangabe angesetzt ist...
genau wie der oberböse, der 17uhr im lager war... wer nicht da war, hat den nie wieder gesehen.
ich muss nicht erwähnen, dass man mit dem nicht reden oder verhandeln konnte, oder?
zum einen schlecht gebrieft, zum anderen ohne hintergrund und mit nur einem auftrag: ankündigung
der weltherrschaft und endschlacht

naja, wie corgan schon sagte: nette leute aber als orga unflexibel und man muss in den kreis der auserwählten
gehören um 'integriert' zu werden. außerdem war es das erste mal, dass mir jemand vorschreiben wollte, wieviele
leute in mein zelt zu passen haben, ohne dass man wusste, was ich (wir) für zelte habe(n).

#21 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von 25.11.2009 14:33

Das stimmt nur halb, einen Grundriss vom Lager wie es aussehen sollte hatten sie*.
Reine Freundlichkeit unsererseits, um die Orga beim Planen zu unterstützen. Ich
frage mich nur, ob 10 Einzelspielern, die ungefragt mit je einem Sahara und nem
Sonnensegel aufgetaucht wären, auch nur im Ansatz nahegelegt worden wäre,
auf 7 davon zu verzichten, und gemeinsam zu wohnen, wie jemand von uns
als Denkanstoß einwarf.

Am Ende war dann aber mehr als genug Platz vorhanden und die demotivierende
Ansage war nichtig. Trotzdem eine seltsame Art, finde ich.

*Edit:
OK, es stimmt nicht halb, die Zelte an sich kannten sie tatsächlich nicht,
aber deren Grundfläche und Anordnung

[ Editiert von Corgan am 27.11.09 11:18 ]

#22 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von Elia Y 25.11.2009 14:46

Gut, ich denke, Menk macht auch dieses Jahr eigentlich genug Cons...

Kam der Oberbösewicht denn nicht selber zur Endschlacht??

#23 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von Tovak 25.11.2009 14:46

avatar

Zitat
Gepostet von Elia Y
Gut, ich denke, Menk macht auch dieses Jahr eigentlich genug Cons...



Und wenn nicht, hat Jens ja auch noch was in petto

#24 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von Elia Y 25.11.2009 14:48

Ich wollte schon fast schreiben, das Jens den Rest des Kalenders auffüllt...

Dann noch ein paar bekannte Orgas, denen ich vertraue, das conquest und schon reicht das...

#25 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von 25.11.2009 15:10

Zitat
Gepostet von Elia Y
Kam der Oberbösewicht denn nicht selber zur Endschlacht??



Da bin ich überfragt, ich war im Heilerlager

#26 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von Ilvalean 27.11.2009 13:50

avatar

@Johanna: Ich hab' dazu im anderen Forum schon was geschrieben.

Unsere Erfahrungen mit der Schattenwolf-Orga sind gemischt. Die sind immer freundlich und engagiert. Aber man merkt ihnen die Unerfahrenheit an, und das macht sich auch oft störend bemerkbar. Ob man die Welt und das Setting mag oder nicht, muß halt jeder für sich entscheiden.

Die Kombination DKWDDK+Silbermond funktioniert übrigens gut, wenn man sich damit mal beschäftigt. Was sie damit meinen ist "wir nehmen das Silbermond-Regelwerk als grobe Richtlinie, ansonsten gilt DKWDDK". Also Trefferpunkte, Stärke von Magie und Alchemie, etc. sind an Silbermond orientiert. Damit vermeidet man so "10 direkt" - "aber ich hab' doch nur 3 LP!" Mißverständnisse. Es werden aber weder Murmeln noch die Alchmiescheibe, etc. benutzt.

Klappt gut. Wir haben auf einem Con mal ein wirklich sehr komplexes und schwieriges Ritual durchgeführt (6 Stunden Gesamtzeit), da war es schon sehr hilfreich, daß die SL während der Vorbereitung sich das anhörte und dann nickte und sagte "Ok, wenn ihr 400 MP einsetzt kann das klappen". Da hatte man dann eine recht gute Vorstellung davon, wieviel Kraft benötigt wird, und konnte sich dann auch darauf berufen, als wir tatsächlich die 400 MP zusammenbekommen hatten (Umrechnung nach DragonSys: Etwa das zehnfache. Hab' ich schon gesagt, daß es ein aufwendiges Ritual war? :-) ).

Aber: Es gibt auch dumme Ereignisse und SL-Schwächen, insbesondere beim Plot.

Bei uns stehen die Schattenwolf-Cons jedenfalls nicht auf der "hingehen, wenn angeboten" Liste, aber auch nicht auf der schwarzen. Wenn's mal paßt und sich interessant anhört, sind wir vielleicht da, vielleicht auch nicht.


Soviel zu meiner ganz persönlichen Meinung.

#27 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von Miariel 29.11.2009 19:44

avatar

Also, ich habe gerade den Link zu SW-Orga bei Conwerbung reingepackt.

Ich muss sagen, dass mich die Schattenwölfe nicht vom Hocker gehauen haben. Wir waren gerade beim fünften Teil ihrer Reihe. =)
Allerdings gab es auch sehr wenig Störendes.
Mir hat aber auch enfach das Gelände bei Hamburg sehr gut gefallen...

Absonderlich finde ich die ständigen Ansagen der SL, wobei sie eigentlich auch wieder in Ordnung waren. Ist nur irgendwie eine andere Art als ich sie kenne.

Einmal kam die SL an und meinte "der hat 12 schwere Treffer - da muss du schon ein bisschen mehr machen!" - Hey, gerne spiele ich da länger und mehr aus! Kein Ding! Aber bei 12 Treffenpunkten, wovon nur 5 "absorbiert" wurden und eigentlich aber auch alle so halt ... "direkt" waren und der Patient aus einem Dungeon heraus geschliffen und geschmissen wurde, dann weiter zu einer Bank geschliffen wurde und das ganze gute 10-15 Minuten dauerte, ist der mal auch einfach tot... aber hey! Es sind nur am ersten Abend zwei Spieler verreckt und andere bekamen eine genaue Zeitangabe (SL: "In 7 Minuten sind die tot, macht mal schneller!"), da kann ich jetzt ja wohl mal eben den Blutmatschhaufen da vor mir wieder zusammenflicken... eh? oO

Irgendwie kam ich mir aber wie in einer anderen Welt vor. Vielleicht habe ich nur mal mehr darauf geachtet, wie gespielt wird als sonst, weil unser Abholservice fast als erstes sagte "hier in der Region spielen wir anders, als zum Beispiel im Osten".
Was mich besonders irritierte war die unglaubliche Dichte an Elfen! Ich habe bisher noch nie so viele Elfen auf einem Con gesehen. Und so viele unterschiedliche... oO
Von den Spielergruppen war es eine schöne Mischung (auch zwischen unbekannten und bekannten).

Zu Silbermond sage ich nur: Hab mich nie damit befasst und diesen Con gut überstanden. Ich habe pur nach DKWDDK gespielt, mich weiterhin an den Grundsatz DNZ gehalten (was wohl auch mehrere getan haben xD) und bin damit gut gefahren.
Ich hatte auch wenig mit anderen Magiern zu tun, weshalb ich nicht viel dazu sagen möchte. Aber mir kam die Endschlacht ein wenig absonderlich vor mit den ganzen Zaubern. Ich mag das einfach irgendwie nicht, was die da so raushauen. Habe mich also einfach im Hintergrund gehalten und habe nur das gemacht, wobei ich mir sicher war.


Vom Plot her waren sie übrigens irre gradlinig. Ein Hauptplot beinahe ohne jegliches Beiwerk... ich fands etwas langweilig, aber man wusste immer woran man ist.

Ja, klingt schlimmer, als ich es fand. Denn ich werde wahrscheinlich auf dem SWC 7 mit Mia zu finden sein.

#28 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von Bansheebeannighe 29.11.2009 22:57

avatar

DNZ?

#29 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von Elia Y 30.11.2009 01:32

Der fünfte und noch immer keine Subplots? Weiß nicht...

Das ist dann halt die Sorte Con, wo man abschalten kann... was anderes spielt... Grillsachen einpackt...

Aber danach klang der Con nicht. Die wollten soooo viele Charinfos damals, die haben sooooo viel nachgefragt, auch nach dem Hintergrund ganz extrem, das versprach einfach ein bischen, dass sie auf einen ein bischen eingehen, einen ein bischen einplanen, weswegen ich NICHT spontan mit Yuri kam und nix war... nix... ich hätte mich tot stellen können den Con, hätte keinen Unterschied gemacht.

#30 RE: Schattenwolf-Cons und Silbermondregelwerk? von marwa 30.11.2009 13:51

Zitat
Gepostet von Miariel
[...]
Vom Plot her waren sie übrigens irre gradlinig. Ein Hauptplot beinahe ohne jegliches Beiwerk... ich fands etwas langweilig, aber man wusste immer woran man ist.




das kommt davon, wenn der plot in eine richtung gedrückt werden muss, weil die nächsten 4 oder 5 cons inkl. plot schon geplant sind!
ich finde es beruhigend, dass auch andere diese erfahrung mit der sl/orga gemacht haben!
also, um es (für mich) auf den punkt zu bringen: am silbermond regelwerk scheitert's bei der orga nicht

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz