Seite 1 von 4
#1 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Miariel 14.02.2010 19:55

avatar

22.05 - 24.05.2010
Grenzkonflikt
Orga Norddeutscher Larperring
Ort (Niedersachsen / Bremen)
Genre Fantasy
Art Abenteurer-Con
Unterkunft Eigene Zelte
Verpflegung Vollverpflegung (Optional € +20,-)

Kosten Spieler Ork-Spieler NSC Ork-NSC Sani
bis 1.12.2009 30 EUR 25 EUR 20 EUR 20 EUR -5 EUR
bis 15.2.2010 35 EUR 30 EUR 25 EUR 25 EUR -5 EUR
bis 15.3.2010 40 EUR 35 EUR 25 EUR 25 EUR -5 EUR
bis 17.5.2010 45 EUR 40 EUR 25 EUR 25 EUR -5 EUR
bis 22.5.2010 55 EUR 50 EUR 35 EUR 35 EUR -5 EUR
Regeln DragonSys (Modefeziert)
Mindestalter ab 16 Jahre
Spieler/NSC 200 Spieler & 80 NSC (davon noch 200 SC Plätze und 80 NSC-Plätze frei)
Status Spieler- und NSC-Plätze frei
Kampagne keine
Anmeldeschluss 17.05.2010
ConTakt Jens Thielen, Beim Industriehafen 49, 28237 Bremen, Tel.: 0421 / 17878 092, eMail: orga [at] ndlr.de
oder
Matthias Kamp, 28701 Bremen, Tel.: 0157 / 73989979, eMail: kampy [at] ndlr.de
Homepage http://www.ndlr.de

Beschreibung Schon lange herrscht zwischen den Orks und der Grafschaft Goldblüm eine gespannte Atmosphäre, bis sich eines Tages ein Problem ganz anderer Art hervor tut. Der junge Graf, der gerade die Nachfolge seines Vaters angetreten hat, sendet Boten in´s Land und erhofft sich so Hilfe. Auch die Orks sind nicht untätig und versammeln sich, bis sich der junge Graf plötzlich zu einem ungewöhnlichen Schritt entschließt.




Location steht noch nicht fest. Wird aber hoffentlich was um Nienburg sein. Eine Option ist derzeitig Brokeloh.
Meinereiner ist auf jeden Fall vor Ort. =)

#2 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Don Raphael 15.02.2010 10:55

avatar

ich muss sagen der erste Con dieser Gruppierung die sich als stinknormale Orga gleich "Norddeutscher Larperring" nennt, war richtig Grütze ! Es gab wohl gute Ansätze aber Gelände wie Spieldurchführung waren mies.

Es war nix los, es waren um die 100 Spieler, es gab nahezu keine NSC, und das "viele" Geld (ne... 100 Spieler bei 70+ EUR glaube ich) wurde anscheinend total verplant, wenn man nur einen Friedhof und ne Plastikzelttaverne bieten kann, neben dem schmalen, aber leckeren Vollverpflegeressen. Die Hintergrundkulisse der Weser und einer PRächtigen Industrieanlage hinter dem relativ Waldlosen Cmpingplatz waren nicht Ambientefördernd. Auch die Ansage es gäbe im Norden (da um Bremen und Oldenburg) einfach nichts gutes/besseres ist einfach falsch. Die ansage Magie schön auszuspielen war neben der wenigen Aktion auch nach der NSC-Darstellung eines Dämons hinfällig der formellos "schmerz, Furcht, Lähmung" rufend mit 2-3 Zombies unkaputtbar durch die Spielerreihen ist, die schon nummern gezogen hatten und eine Reihe bildeten um spáß zu haben. Da es so wenig NSC gab sollten wohl die Orkspieler mit eigenem Lager etwas weiter weg für die allgemeine Besapßung sorgen aber die hatten verständlicher Weise keine Lust den Frust der anderen SC ob der schlechten aktion auszuhalten. Die Organisation im Vorfeld war super, was Anmeldung und so angeht.

So mein Eindruck !

.....................................................

Jeder hat ne zweite Chance verdient, aber man sollte sich dessen bewusst sein was einen erwarten könnte.

Ich bin gespannt von dem Con Bilder zu sehen und Berichte zu hören und würde dann evtl. einem dritten Teil wieder eine Chance geben.

[ Editiert von Don Raphael am 15.02.10 11:03 ]

#3 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Miariel 15.02.2010 15:12

avatar

Danke für deinen Bericht! =)
Dann weiß ich wenigstens, was ich zu erwarten habe - wenn sie aus ihren Erfahrungen nicht gelernt haben.

#4 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Tovak 15.02.2010 18:27

avatar

Wann isn die Location fix ?

#5 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Miariel 16.02.2010 17:28

avatar

Das frage ich mich auch schon länger...

#6 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Tovak 19.02.2010 11:34

avatar

Wenn ich mir die IT Ausschreibung so durchlesen, scheint es ein PvP Con zu werden.

Menschen:

Grenzkonflikt


Schon lange herrscht Frieden in der Grafschaft Goldblüm, welches an der Grenze zum Orkland liegt. Frieden? Ein von Scharmützeln und Grenzüberschreitung geprägter Alltag strapaziert die Geduld der Herrscher auf beiden Seiten der Grenze. Eines scheint mit dem Grafen etwas nicht zu stimmen er klagt über ein rätselhaften Leiden. Ihm scheinen die Sinne zu schwinden und er wird schwächer und schwächer. Als der Medicus nach Tagen immer noch keine Krankheit oder Vergiftung zu finden scheint, ruft er weitere Heiler herbei. Doch keiner vermag den Verlauf des Leidens zu stoppen. Als nach wenigen Tagen der Graf stirbt und der Sohn des Grafen an dessen Stelle tritt, sind bereits weitere Menschen an dem Rätselhaften Leiden gestorben und so wächst der Friedhof Stück für Stück an. Nichts scheint dem Leiden Einhalt gebieten zu können und so rät der Paladin des Grafen, das Grenzland von den Orks zu reinigen um so dem Leiden ein Ende zu bereiten. Doch der junge Graf scheut vor so viel unnötiger Gewalt. Und so schickt der junge Graf Boten hinaus um Recken und Weiber zu suchen, von denen es vielleicht einer vermag, dem rätselhaften Leiden Einhalt zu gebieten.


Orks:

Grenzkonflikt


Seit Tagen ist es an der Grenze zum Menschenland seltsam ruhig und kein Mensch, weit und breit, scheint sich noch über die Grenz zu wagen. Auch Beobachtungen durch Kundschafter geben keine weiteren Erkenntnisse. Ihr schickt Boten aus, um Truppen zu sammeln und dem Leiden namens "Mensch" ein für alle Male ein Ende zu setzen, um so die Grenzregion endgültig in eure Hand zu bekommen. Doch plötzlich siecht Einer nach dem Anderen dahin und stirbt. Auch der Schamani weiß keine Antwort. Es scheint als würden die Geister verstummen. Doch da kehrt einer der Boten mit einer merkwürdigen Neuigkeit in das Lager zurück: Die "Grenzsteine" scheinen aus dem Unkraut hervorgetreten und es würden ihnen Stücke fehlen. Während einer der Krieger der Meinung ist, dass man die Menschen hinwegfegen sollte, so meint ein Anderer, dass man nur mit einer gesunden Truppe den Kampf gewinnen kann. Schnell wird euch bewusst, dass ihr im geschwächten Zustand keine Schlacht gewinnen könnt, als plötzlich jemand Ungewohntes vor eurem Lager um Einlass bittet und die Sache eine merkwürdige Wende zu nehmen scheint.

#7 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Tovak 24.02.2010 15:14

avatar

Wo ist denn das alte Gelände Don ?

#8 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Don Raphael 24.02.2010 15:37

avatar

@PVP:
das wollten sie beim 1. Con auch machen, aber dafür bieten sie einfach keine gute Grundlage. Da muss man schon bekannt sein, ein festes Land haben und eine feste Stammspielerschaft so dass man sich beim PvP auch "Vertrauen" kann !

@Tovak:
das letzte Gelände... guck mal im Larpkalender nach vom letzten Jahr. Irgendwo an der Weser bei Oldenburg oder so... brrrr

[ Editiert von Don Raphael am 24.02.10 15:37 ]

#9 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Tovak 24.05.2010 11:14

avatar

So .. leider stimmten die Sachen von den spiessern ..

SC .. Geil bis gut
NSC ... von Grünen Menschen bis zu geilen Orks

SL .. Fail .. Mega Fail ..

#10 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Don Raphael 24.05.2010 13:26

avatar

von "den Spießern"... von MIR... da war ich nicht mitm Spießer !


Ich sach ja, selber Schuld... aber ich wäre noch auf einen ausfürhlichen Bericht gespannt lieber Tovak... büdde büdde büdde

#11 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Tovak 24.05.2010 15:05

avatar

morgen .. wenn ich wieder wach bin ^^

#12 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Miariel 24.05.2010 17:51

avatar

Oh, ich mach das auch gerne.

Es fing allein schon damit an, dass die SL erst gegen 20 Uhr komplett war. Zum Check In mussten dann alle drei SLs auf einer Bank sitzen, um neonfarbene Armbänder, Räucherstäbchen und Murmeln zu verteilen, anstatt vielleicht mal was sinnvolles zu machen, wie die NSCs zu briefen, die alle bis Samstag Mittag keinen Plan hatten, was sie dort tun sollten.

Dann haben sie eine riesige, schrecklich laute Musikanlage aufgebaut und bei jeder erdenklichen Situation diese benutzt - was einfach nur genervt, unpassend und extrem störend war. Da hatten sie 6 Barden, die sie groß ankündigten, und die spielen Musik von einer CD... das war unfassbar grausam!
Die SL war zum Teil scheinbar auch nicht fähig kurze Strecken zu Fuß zu laufen. Denn ständig fuhr einer mit einem Auto über den Weg und die Wiesen. Nochmal: Unfassbar...

Toll war natürlich auch die Ansprache nach Mitternacht, die irgendwie den halben Plot vorweg geschoben hat.
Und weil sie so zeittechnisch gar nicht hingekriegt haben, wurde der eigentliche Plot um einen Dämonen gestrichen (ja, Tovak, deshalb diese bloden Scheinwerfer am Waldeingang... wir hatten recht). Denn bei Tageslicht wirkt das ja nicht. Und die anderen Plots wurden nicht einmal annähernd vernünftig erläutert (warum mussten wir bitte irgendwas an diesen Steelen machen?) und erst recht nicht zufriedenstellend gelöst.
Ergo: Es hat eigentlich nichts geklappt.
Aber man hat nach spätestens 15 Minuten immer eine SL gefunden - das hieß aber leider noch lange nicht, dass diese vom Plot oder vom bisher geschehenen Ahnung hatte.
Als ich einmal mit einer unterwegs war, haben mich die ständigen OT-Kommentare genervt. Kenne ja das Bedürfnis zu labern, aber doch bitte nicht mit Spielern im Spiel und über Plotfetzen...
Dann lief es - trotz gegenläufiger Behauptung auf Nachfrage von der SL - auf PvP hinaus. Wohl weil wir alle keine Lust mehr hatten und der Plot überhaupt nicht weiterging.

Die Orks waren übrigens super - und zu ca 90 % SC.

Positiv war eigentlich nur, dass so viele bekannte Gesichter dort waren und man sich eben gegenseitig beschäftigte. Die NSC waren auch gut, finde ich. Dass sie Mist erzählt haben und ab und an absolut planlos waren, lag ja schließlich auch nicht an ihnen.

Die Krone wurde aber dem Ganzen aufgesetzt, als mal wieder nichts voran ging, nichts passierte und alle SLs bei ihrem Wohnwagen saßen und... joa, da saßen.


Ich hatte mal wieder meinen Spaß, da viele nettte und tolle Spieler da waren. Allerdings war ich des öfteren fassungslos über den Schwachsinn, den die SL fabriziert hat. Und auch mit was für einer Gleichgültigkeit sie hinnahmen, dass irgendwie nichts lief, wie es sollte.
Organisieren haben sie irgendwie gar nicht drauf. Die Ideen des Plots waren mMn gut und vielfältig. Leider haben sie nicht über die Idee allein hinausgedacht, also daraus nichts gemacht. Leider wirken die Herren auch nicht auf mich, als würde sich irgendwas ändern... =(

So, genug. Wenn mir noch was einfällt, editiere ich das hier. xD"

#13 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Tovak 24.05.2010 18:05

avatar

Erstmal muß ich (leider) allen Punkten zustimmen.

Du hast zusätzlich vergessen:

- Eine Ausleuchtung des Kampfplatzes in der Nacht war nicht vorhanden
- ein Notstromaggregat tuckerte den ganzen Tag und die ganze Nacht direkt neben dem SC Lager. Der beste Augenblick auf dem ganzen Con war, als das Ding kaputt ging
- Alchemie .. das Regelwerk wurde am Freitag abend mal fix von einem NSC entworfen, da die SL wirklich 0 Ahnung davon hatte. Das merkte man auch, wenn man nachfragen hatte.
- Der Stern, der vom Himmel fiel, und auf dessen Plotstart wir geschlagene 2 Stunden warten durfte, bestand aus einer Taschenlampe und einem Knicklicht.
- Der SL war es so wichtig, das es frisch gezapftes Bier gab, das dieses sogar in der SL Ansprache erwähnt wurde.
- Ach ja .. ich glaub vor 12:00 war am Sonntag keine SL zu finden

Wenn mir noch was einfällt, erweitere ich gerne

[ Editiert von Tovak am 24.05.10 18:07 ]

#14 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Maloik 25.05.2010 16:17

avatar

Na das hört sich ja nach einem ziemlichen Erfolg an.

Aber Kopf hoch - Der nächste Con kommt bestimmt.

#15 RE: Grenzkonflikt - NDLR - 22.-24. Mai von Tovak 25.05.2010 16:27

avatar

Zitat
Gepostet von Maloik
Na das hört sich ja nach einem ziemlichen Erfolg an.



Och .. ohne die Orga hatte man ne Menge Spaß

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen